Solidarität und Videos zur Revolte im Maghreb

Am gestrigen Donnerstag um 11 Uhr besetzten Solidaritäts-AktivistInnen, darunter solche der französisch-afrikanischen Solidaritätsvereinigung ‚Survie‘, in der Pariser Banken- und Geschäftsvorstadt La Défense eine Filiale des Erdöl-Multikonzerns Total.

Dadurch erhoben sie den Vorwurf gegen die Konzernfiliale GPN (die frühere Aktiengesellschaft ‚Grande Paroisse S.A.‘), der größte Abnehmer und Importeur von Phosphat aus dem tunesischen Bergbaubecken von Gafsa, und das wichtigste Partnerunternehmen des dortigen (staatlichen) Bergbauunternehmens CPG – Compagnie des phosphates de Gafsa – zu sein.

Dessen mafiöse Einstellungspraktiken werden derzeit durch den massiven Ausstand der örtlichen Bevölkerung angeprangert. Die Direktion der Konzernfiliale GPN behauptete jedoch gegenüber einer Delegation der Besetzer/innen, die sie empfing, seit längerem keine Phosphate aus Gafsa (die zur Produktion von Düngemitteln benutzt werden) mehr einzuführen. Erstaunlich, immerhin, denn die Konzernführung von Total gibt unterdessen zu, auch weiterhin – während der Revolte – Phosphat von dort zu importieren…“

So beginnt die kommentierte Dokumentation einer Reihe von Videobeiträgen „SOLIDARITÄT MIT DEN SOZIALEN REVOLTEN UND GEGEN DIE REPRESSION IN TUNESIEN UND MAROKKO“ von Bernard Schmid vom 20. Juni 2008.
http://www.labournet.de/internationales/tn/videos.html

___________________________________________________________
Siehe dazu auch:

Solidaritätserklärung französischer Gewerkschaften, sozialer und linker Organisationen mit der Revolte im Gafsa-Becken „Gemeinsame Solidaritätserklärung französischer Organisationen zur sozialen Revolte im tunesischen Phosphat-Bergbaubecken von Gafsa“ in der zusammenfassenden kommentierten
Übersetzung von B. Schmid. http://www.labournet.de/internationales/tn/frgafsasoli.html

Veröffentlicht am 20. Juni 2008 in der Kategorie Gafsa/Recdeyef des Blogs TunisianGhost