Oppositionspolitiker Chebbi zieht Präsidenten-Bewerbung zurück

Zwei Monate vor der Präsidentenwahl in Tunesien hat der Oppositionspolitiker Nejib Chebbi seine Kandidatur gegen Amtsinhaber Zine El Abidine Ben Ali zurückgezogen. Der 62-jährige Gründer der Progressiven Demokratischen Partei erklärte am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Tunis, er verzichte, weil der Wahlkampf nicht frei und transparent sei.

Bereits bei der letzten Wahl vor fünf Jahren hatte Chebbi zum Boykott der Abstimmung aufgerufen und erklärt, seine Partei wolle nicht Mitspieler in einer politischen Farce sein. Die Wiederwahl des 72-jährigen Ben Ali, der das nordafrikanische Land seit seinem Umsturz im Jahr 1987 regiert, gilt als sicher. Nach dem Verzicht Chebbis hat er noch vier Gegenkandidaten

Veröffentlicht am 26. August 2009 in der Kategorie „Oppositionelle & Bürgerrechtler“ des Blogs TunisianGhost