Taxis in Tunesien – Was Sie wissen sollten

Taxis sind ein beliebtes und günstiges Transportmittel in Tunesien, geschätzte 30.000 Taxis befördern etwa 1.500.000 Personen täglich. Obwohl die Charta für Taxifahrer teils strenge Strafen für Verstöße gegen diese Regulierung vorsieht, kommt es doch zu über 20.000 gemeldeten Verstößen pro Jahr.

Ungeeignete bzw. verschmutzte Kleidung, sowie unzureichende Körperhygiene (Strafen von 61 – 1.000 DT), technischer und optischer Zustand des Fahrzeugs, Respektlosigkeit bzw. Unfreundlichkeit gegenüber dem Kunden und die Weigerung, Personen anderer Hautfarbe oder Rassenzugehörigkeit zu transportieren. Einer der Gründe, dass oft Fahrgäste vom Taxifahrer trotz der hohen Strafen übervorteilt werden, ist die Unkenntnis der Passagiere über ihre Rechte.

Hier die Regeln, die Taxifahrer beachten müssen:

  • Es besteht Beförderungspflicht für alle Personen unabhängig von der Entfernung oder Dauer der Fahrt.
  • Das Verlangen einer Anzahlung für die Fahrt ist verboten!
  • Kunden dürfen nicht angesprochen werden, wenn diese das nicht wollen.
  • Die Beförderung von betrunkenen oder bedrohlich wirkenden Personen darf verweigert werden.
  • Die Beförderung von Kindern ohne Begleitung ist verboten.
  • Die Beförderung von Gasflaschen ist gefährlich und verboten.
  • Die Mitnahme von Tieren ist verboten.
  • Die Berechnung des Fahrpreises ist ausschließlich mit dem Taxameter erlaubt. Fahren ohne Uhr ist verboten.
  • Es dürfen nicht mehr als drei Erwachsene in einem Fahrzeug transportiert werden.
  • Verkehrsunfälle, von denen man während der Fahrt Kenntnis bekommt, sind den Verkehrsbehörden zu melden.
  • Menschen in Gefahr ist unabhängig von Hautfarbe, Rasse oder Religionszugehörigkeit Hilfe zu leisten.