USA geben Reisewarnung für den Südosten Tunesiens aus – Stand 1. April 2016

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben eine Reisewarnung für den Südosten Tunesiens ausgegeben. Diese umfasst die Grenzregion zu Libyen und auch die Gebirgsregionen im Westen Tunesiens. Ein Reiseverbot für amerikanische Bürger mit Ausnahme von Botschaftspersonal besteht für die Grenzregion mit Algerien (Jendouba, Kef, Kasserine), die libysche Grenze (Ben Guerdane und Medenine) sowie Zentraltunesien (Gafsa und Sidi Bou Zid).

.

Die USA kennen zwei Arten der Reisehinweise, den Travel Alert, der von der Stärke in etwa den Reise- und Sicherheitshinweisen des deutschen Auswärtigen Amtes entspricht und allgemeine Sicherheitshinweise umfasst und die Travel Warning, die den deutschen Reisewarnungen entspricht und die Reise in Länder bzw. Regionen untersagt.

.

Quelle: Travel Gov USA

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

- Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien - Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs - Seit 2010 wohnhaft in Tunesien