Autobahnausbau in Tunesien – Der aktuelle Stand im Juni 2016

Insgesamt sind in dem Fünfjahresplan (2016-2020) rund 720 km an neuen klassifizierten Straßen geplant, das Autobahnnetz soll eine Länge von rund 1.000 km erreichen. Ziel ist es, die wenig erschlossenen Regionen im Westen zu öffnen und mit den Häfen (Zarzis, Gabes, Sfax, Sousse), den Flughäfen und den Logistikzentren im Osten zu verbinden. 

Autobahnen

  • A3: Oued Zarga (Beja) – Bousalem (Jendouba) 55 km: Fertigstellung im Sommer
  • Sfax – Gabes 155 km: Fertigstellung am Ende des Sommers
  • Gabes – Medenine – Ras Jedir (libysche Grenze): Baufortschritt 15% bis 40% je nach Bauabschnitt
  • Tunis – Kairouan – Sidi Bouzid – Kasserine – Gafsa (Ecoso) 386 km: Machbarkeitsstudien abgeschlossen, Baugrundenteignungen in Zaghouan und Kairouan laufen. Der Abschnitt von Tunis nach Jelma (188 km) genießt Priorität, damit die Gemeinden des mittleren Westens als erstes profitieren.

Landstraßen

  • Siliana – El Fahs (60 km): Spurverdopplung
  • Kairouan – Sousse (55 km): Spurverdopplung
  • Zaghouan – Jebel Oust: Spurverdopplung
  • Ortsumgehung Thala (7km).
    Die Bauarbeiten werden spätestens im Juni 2016 beginnen.

Das Foto stammt aus den Planungen des Jahres 2010. Die Routen können etwas abweichen, man sieht aber im Groben die geplante Streckenführung der Autobahnen.

Planung Autobahnausbau aus der Zeit vor 2011
Planung Autobahnausbau aus der Zeit vor 2011