Regierungschef Chahed weiht neuen Damm in Sejnane (Bizerte) ein (Video)

Regierungschef Youssef Chahed hat am Freitag (12. Mai 2017) im Gouvernorat Bizerté den neuen Damm Kamkoum bei Sejnane eingeweiht. Danach gab er den Startschuss für ein Wassertransfersystem vom Norden des Landes zum Cap Bon und nach Zentraltunesien.

Damm Kamkoun, Sejnane
Damm Kamkoun, Sejnane

Der Stausee hat eine Kapazität von 17 Millionen Kubikmeter Wasser und ist wesentlicher Teil des zehnjährigen Programms zur Mobilisierung von Wasserressourcen. Die Kosten des Projekts lagen bei 38 Millionen Dinar.

Youssef Chahed besuchte auch das neue Zentrum für Wassertransfer und gab den Startschuss für die Inbetriebnahme. Das neue Wasserverteilsystem wird den wasserreichen Norden des Landes mit den trockeneren Teilen des Landes im Zentrum bis hin nach Sfax im Bedarfsfall ausgleichend mit Wasser versorgen. Die Kosten lagen bei 36 Millionen Dinar. Der Ausbaustand der Großprojekte in Sejnane liegt bei derzeit 95 Prozent.

Regierungschef Youssef Chahed
Regierungschef Youssef Chahed

In der ersten Phase der Inbetriebnahme im kommenden Juni wird Trinkwasser für mehr als 15.000 Menschen berteitgestellt, nach Fertigstellung werden 36.000 Menschen mit Trinkwasser versorgt. Die Trinkwasserversorgung in den ländlichen Gebieten im Gouvernement von Bizerte liegt derzeit bei 85 Prozent.

Zusätzlich wird eine Machbarkeitsstudie über die Bewässerung von 500 Hektar Ackerland in Sejnane in Auftrag gegeben.

Quellen: Nessma, Tunesische Presseagentur TAP