Beni Metir (Beni M’tir), Ort und Stausee im Gouvernorat Jendouba

Die Ortschaft Beni Metir liegt im Nordwesten Tunesiens, nur wenige Kilometer von Ain Draham entfernt, und ist Teil des nach einem Berberstamm benannten Gebirgszuges Kroumirie. Das Dorf befindet sich auf einer Höhe von 650m über dem Meeresspiegel und gehört zum Gouvernorat von Jendouba. Mit etwa 800 Einwohnern gilt Beni M’Tir als die kleinste Gemeinde Tunesiens. Das Dorf liegt direkt am gleichnamigen Stausee und Damm, der ein wichtiger Bestandteil der Wasserversorgung von Tunis ist.

Beni Metir Staumauer kurz nach der Fertigstellung 1953

Gegründet wurde das Dorf im Jahr 1948 als Unterkunft für die Ingenieure und Arbeiter, die am Bau des gleichnamigen Staudamms (1948-1957) beteiligt waren. Per Dekret konnte der Ort seine typische Struktur und Architektur erhalten: Rote, spitze Ziegeldächer, ähnliche Fassaden und schwarze Fensterläden in rotem Rahmen. Durch diese “alpine” Architektur und die durchaus möglichen, winterlichen Schneefälle wird die Region auch “tunesische Schweiz” genannt.

Beni Metir beherbergt auch eine Quelle mit heißem Wasser, sie wird Hammam Salhine genannt. Diese Quelle ist mit einer Temperatur von 73° C die heißeste Quelle Tunesiens und eine der heißesten in der Welt. Das Wasser besitzt heilende Eigenschaften bei rheumatischen, entzündlichen und epidermalen (Oberhaut) Krankheiten.

Die Umgebung von Beni M’Tir verfügt über eine Vielfalt an möglichen Wanderwegen, wobei die wohl beliebteste Strecke die beiden Dörfer Beni M’Tir und Aïn Draham miteinander verbindet, ein einfacher und leichter Weg von etwa 14km inmitten des Waldes. Die Kroumirie ist mit ihren ausgedehnten Korkeichenwäldern eines der feuchtesten Gebiete Nordafrikas mit jährlichen Niederschlägen von 1000 bis 1500 mm (Liter/Quadratmeter).
Aufgrund des Vorkommens von Wildschweinen ist die Region auch bei ausländischen Jägern sehr beliebt.

Nachfolgend noch einige Daten zum Stausee bzw. der Staumauer Beni Metir:

  • Baustart: 1946
  • Inbetriebnahme: 1953
  • Dammhöhe (über Flussbett): 78 m
  • Länge des Damms: 483 m
  • Dicke des Damms (Krone): 14 m
  • Dicke des Damms (Basis): 86 m
  • Volumen des Stausees: 73 Millionen m3
  • Fläche des Stausees: 350 Hektar
Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

– Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien
– Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs
– Seit 2010 wohnhaft in Tunesien

Ein Gedanke zu „Beni Metir (Beni M’tir), Ort und Stausee im Gouvernorat Jendouba

Kommentare sind geschlossen.