Starkes Wachstum in Tunesien: Veranstalter FTI erhöht Flugkapazitäten

Der Veranstalter FTI verzeichnet für das Land Tunesien ein prozentuelles dreistelliges Gästeplus im Vergleich zum Vorjahr. Um die stark wachsende Nachfrage weiterhin bedienen zu können, stockt FTI seine Flugkapazitäten nach Tunesien um 9.000 Plätze für den Sommer 2017 auf.

München, 18. Mai 2017 – Tunesien ist zurück: FTI freut sich in der Sommersaison 2017 über einen starken Zuwachs für das Mittelmeerland. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet der Veranstalter einen Gästeanstieg im dreistelligen Prozentbereich und kommt der starken Nachfrage nun mit einem erweiterten Flugangebot entgegen: Das bestehende Programm stockt FTI um 9.000 zusätzliche Plätze an die Baderegionen rund um Hammamet und Sousse sowie auf die Insel Djerba auf.

„Wir freuen uns über das wiedererstarkte Interesse nach Tunesien-Urlauben“, erklärt FTI Managing Director Tour Operating Package Sven Schikarsky. „Das Land überzeugt mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr, kilometerlangen feinsandigen Stränden und seinem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Gerade im Kurzfristbereich boomt Tunesien. Wir sind daher froh, unseren Kunden durch die zusätzlichen Flugkapazitäten weiterhin Urlaub in dem Mittelmeerland zu attraktiven Konditionen garantieren zu können.“

FTI-Kunden erreichen die sonnenverwöhnte Insel Djerba jeweils montags und samstags ab den Flughäfen Düsseldorf, Frankfurt am Main sowie freitags ab Stuttgart. Die Badeziele Enfidha und Hammamet bedient der Veranstalter zudem dienstags und samstags ab den Airports München, Stuttgart und Düsseldorf, dienstags und freitags ab Leipzig außerdem freitags ab Berlin-Schönefeld.

Insgesamt bietet FTI in der Sommersaison 2017 mehr als 30 Verbindungen nach Tunesien. Das entspricht einem Programmausbau im zweistelligen prozentualen Bereich im Vergleich zum Vorjahr. „Wir haben stets an Tunesien geglaubt und an unserem Angebot für das Land auch in herausfordernden Zeiten festgehalten“, sagt Elia Gad, Group Head of Destination Orient and Middle East bei FTI. „Die stark steigenden Buchungszahlen für die aktuelle Saison geben uns in unserer Entscheidung recht.“

Quelle: Pressemeldung FTI

Foto: Archiv

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

- Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien - Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs - Seit 2010 wohnhaft in Tunesien