6.300 Jobs im Tourismussektor zerstört (2008 – 2016)

Zwischen 2008 und 2016 sind alles in allem rund 6.300 Jobs im Tourismussektor verloren gegangen. Das besagen Zahlen der Zentralbank Tunesiens (BCT), die vom Tunesischen Observatorium für Wirtschaft ausgewertet wurden. 

Es zeigte sich, dass die Situation der Arbeitsplätze im Tourismus stark abhängig von den Schwankungen bei der externen Nachfrage aus den historischen Märkte (Europa) ist. 

Der Rückgang von Arbeitsplätzen begann im Jahr 2009, als sich eine Krise im Tourismus aus Europa abzeichnete. Dies verschlimmerte sich nach der Revolution 2011. Zwischen 2009 und 2012 gingen rund 21.000 Arbeitsstellen verloren. 

Zwischen 2013 und 2014 konnten wieder rund 20.000 Arbeitsplätze geschaffen werden und die Verluste der Jahre seit 2009 fast kompensieren.

2015 war das Jahr der terroristischen Anschläge mit Touristen als Ziel, wodurch mehr als 21.000 Jobs im Tourismus zerstört wurden und die Fortschritte der vorherigen zwei Jahre ausgelöscht wurden. 

Für das Jahr 2017 zeichnet sich eine Erholung des Sektors ab. Die Besucherzahlen gehen nach oben und die Besucher aus den traditionellen Märkten kehren zurück. 

Foto: Symbolfoto (Eigenes Werk)

Quelle: Presseagentur Tunesien (TAP)

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

– Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien
– Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs
– Seit 2010 wohnhaft in Tunesien