Einnahmen der tunesischen Obstexporte steigen um 35 Prozent

Die Einnahmen der tunesischen Obstexporte stiegen im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 20. November 2017 um 35 Prozent im Vergleich zum Jahr 2016 und beliefen sich auf 58,615 Millionen Dinar für 23.780 Tonnen exportierter Früchte, sagte das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserressourcen und Fischerei im einer Erklärung am Dienstag (21.11.2017). Die Verbesserung ist auf den vermehrten Export in neue Märkte zurückzuführen, wobei das Exportvolumen leicht um 2,7% zunahm.

Dazu gehören der Markt in Qatar (+ 1.094% der exportierten Mengen bei 11 Exportlieferungen) und der kuwaitische Markt (+ 118% bei der Menge, +152% beim Wert).

Der Export von Obst aus Tunesien auf den russischen Markt verzeichnete ebenfalls einen Anstieg von 140% in Bezug auf den Wert und 171% in Bezug auf die ausgeführten Mengen.

Dies gilt auch für den Markt der Vereinigten Arabischen Emirate, wo die Zunahme bei exportierten Mengen um 36% und beim Wert bei 58% lag.

Nur die Exporte in den traditionellen libyschen Markt seien gesunken, sagte das Ministerium, ohne eine Zahlenangabe zu diesem Thema vorzulegen.

 

Foto: EspaceAgro

Quelle: Presseagentur TAP

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

- Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien - Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs - Seit 2010 wohnhaft in Tunesien