Tunesien: Wert der Olivenölexporte 2017/2018 um 180 Prozent im Plus

Der Wert der Olivenölexporte 2017/2018 ist seit Beginn der Ausfuhrsaison am 1. November 2017 mit Stichtag zum 30. April 2018 um 180% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gestiegen, was einer Erhöhung des durchschnittlichen Ausfuhrpreises um 12% entspricht, sagt das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserressourcen und Fischerei, am Donnerstag, den 10. Mai 2018 in einer Erklärung. Die ausgeführten Mengen erreichten einen Wert von 1.356 Mio. Dinar gegenüber 484 Mio. Dinar im Jahr 2017.

Die abgefüllten Olivenölmengen beliefen sich auf 8.967 Tonnen gegenüber 7.601 Tonnen im gleichen Zeitraum der vergangenen Saison, eine Zunahme von 20% in der Menge und 37% im Wert.

Frankreich und Kanada rangieren unter den Importländern des verpackten tunesischen Olivenöls mit je 26% an erster Stelle, gefolgt von den Vereinigten Staaten (10%), Saudi-Arabien (8%), den Vereinigten Arabischen Emiraten und Brasilien (je 7%), Neuseeland (4%), Schweiz/Oman/Japan (je 2%), Dänemark und Kuwait (je 1%).

Die Menge an Olivenöl im Massenexport (Tanks, Kanister) erreichten 125.436 Tonnen gegenüber 46.100 Tonnen im gleichen Zeitraum der letzte Saison, eine Steigerung von 172% in der Menge und 210% an Wert.  Hierbei sind Spanien und Italien die Länder mit den meisten Einfuhren mit jeweils 34%, gefolgt von den Vereinigten Staaten (18%), Portugal (4%), Frankreich/Marokko (je 3%), Seychellen (1%).

Quelle: Ministerium für Landwirtschaft, Wasserressourcen und Fischerei

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

- Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien - Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs - Seit 2010 wohnhaft in Tunesien