Tunesisches Brot ist das salzigste Brot im ganzen Mittelmeerraum

Nach Aussage des Generaldirektors des Nationalen Instituts für Konsum (INC), Tarek Ben Jazia, sagte am Dienstag, dem 29. Mai 2018, dass das tunesische Brot das salzigste Brot im ganzen Mittelmeerraum sei; die Salzmenge eines Brotes entspreche dem Inhalt eines Glases von 100 Milliliter. Er thematisierte auch die Verschwendung beim Brot, insbesondere im Ramadan.

Der Verbrauch von Brot steigt im Monat Ramadan um 25% im Vergleich zu den anderen Monaten des Jahres, der Konsum von Baguettes erhöht sich während des Heiligen Monats um 13%. Gleichzeitig steigt auch landesweit die Verschwendung dieser Ware. In der Tat bestätigen Statistiken, dass fast 15,7% des von den Tunesiern gekauften Brotes weggeworfen werden, was einem Wert von 100 Millionen Dinar pro Jahr entspricht. So landen täglich 900.000 Brote im Müll.

Ben Jazia führt die Ursachen für die Zunahme von Abfällen vor allem während des Monats Ramadan auf den Kauf großer Mengen dieses Produkts zurück, die über den notwendigen Bedarf und die Sortenvielfalt der Versorgung hinausgingen, zusätzlich zu der schlechten Qualität einiger Brotsorten.

Darüber hinaus sei das Ausmaß der Verschwendung auch auf die mangelnde Recyclingkultur des tunesischen Verbrauchers zurückzuführen. Es ließen sich durchaus wohlschmeckende Gerichte unter Verwendung von altem und ungenutztem Brot zubereiten, was ein Koch im Auftrag des INC bewiesen hatte.

Für Ben Jazia sind die Ursachen dieses Phänomens, besonders während des Ramadan, die Zunahme der Geschäfte, in denen traditionelles Brot verkauft wird, was, wie er sagte, das Angebot zusätzlich zu der schlechten Konservierung beeinflusse.

Es sei darauf hingewiesen, dass das INC zuvor die Umsetzung einer nationalen Strategie angekündigt hat, um die Verschwendung von Brot im Zeitraum 2016-2020 um 30% zu reduzieren.

Bild: Symbolfoto

Quelle: TAP