Tunesien: Strände mit Badeverbot 2018

Das Gesundheitsministerium hat eine Liste mit 19 Stränden in verschiedenen Gouvernoraten veröffentlicht, an denen ein Badeverbot wegen schlechter Wasserqualität und sonstiger Gefahren besteht. Die betroffenen Strände befinden sich in den  Gouvernoraten Ariana, Ben Arous, Bizerté, Nabeul, Sousse und Gabès. Im Jahr zuvor waren noch 21 Strände von einem Badeverbot betroffen.

Gouvernorat Ariana

  • Strand Cité des juges (Richterstadt)
  • Canal du Golf de Raoued

Gouvernorat de Ben Arous

  • Strandabschnitt beim Zivilschutz
  • Strand 100 Meter nördlich des Einlaufs des Oued Miliane
  • Strand am Einlauf des Oued El Maizet
  • Strandabschnitt südlich des Strandes von Marouen
  • Strand am Thermalzentrum

Gouvernorat Bizerté

  • Strand Baali (Menzel Jemil)
  • Strand am Fischereihafen Menzel Abelharmane
  • Strand Sidi Hachani bei Menzel Abelharmane
  • Kanal von Zarzouna

Gouvernorat Nabeul

  • Strand an der Meerwasserentsalzungsanlage SE4 in Dar Chaabane

Gouvernorat de Sousse

  • Strand Caïd Souassi
  • Strand Sidi Abdelhamid 1
  • Strand am Einlauf des Oued el Hallouf

Gouvernorat de Gabès

  • Strand Chott Essalem
  • Strand am Fischereihafen von Gabès
  • Strand am Einlauf des früheren Oued
  • Strand von Ghanouch (Oued Ettin)

Foto: Symbolfoto

Quelle: TAP

Das könnte Ihnen auch gefallen

Redaktion

- Seit 2000 regelmäßig als Urlauber in Tunesien - Seit 2006 als Individualreisender in Tunesien unterwegs - Seit 2010 wohnhaft in Tunesien