Nabeul: Leichter Anstieg bei der Traubenernte 2018

Im Gouvernorat Nabeul ist die diesjährige Traubenernte 2018 in vollem Gange. Die Lese der Trauben für die Weiterverarbeitung der Saison 2017/2018 erreichte 22.000 Tonnen auf einer Fläche von 7.400 Hektar gegenüber 21.200 Tonnen in der letzte Saison. Tafeltrauben für den Verzehr wurden 15.000 Tonnen auf 1.179 Hektar geerntet gegenüber 13.800 Tonnen im Vorjahr, sagte der Minister für Landwirtschaft, Wasserressourcen und Fischerei, Samir Taieb.

Taieb betonte auch, dass seine Abteilung einen Aktionsplan zur Förderung des Sektors umgesetzt habe, der vorsieht, dass Neuanpflanzungen unter Verwendung verbesserten Traubenarten durchgeführt, die Bewässerung der Flächen verbessert, der Kampf gegen Erkrankungen der Reben gestärkt, die Genossenschaften gefördert und die technischen Hilfen für Landwirte erweitert werden.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Weinbau in der Provinz Nabeul rund 3.000 Erzeuger hat, von denen 25% an professionelle Unternehmen angeschlossen sind. Das Gouvernorat Nabeul trägt rund 70% zur nationalen Produktion von Trauben für die Verarbeitung und 12% zur nationalen Produktion von Tafeltrauben bei.

Die Schwierigkeiten innerhalb der Branche seit 2001 haben zu einer Reduzierung der Weinbaugebiete im Gouvernorat von 12.910 Hektar in 2001 auf 7.400 Hektar in 2017/2018 für die Weintrauben zur Weiterverarbeitung und von 2.150 Hektar (2001) auf 1.200 Hektar für Tafeltrauben geführt.

Foto: Symbolfoto (Eigene Arbeit)

Quelle: TAP