Programm zur Reduzierung des Salzgehalts im tunesischen Brot ist gestartet

Das Programm zur Reduzierung des Salzgehalts in tunesischem Brot wurde am Montag, den 22. Oktober 2018 durch Gesundheitsminister Imed Hammami und Handelsminister Omar Behi gestartet. Ziel sei es, die Erfahrungen des im Jahr 2013 in Bizerté gestarteten Pilotprogramm auszuwerten und auf die Republik auszuweiten. Innerhalb von zwei Jahren soll der Salzgehalt des Brotes um 40% reduziert werden.

Dieses Programm ist eines von fünf Teilen der nationalen Strategie zur Prävention und Bekämpfung von Fettleibigkeit, dessen Zweck es ist, gegen Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen zu kämpfen.

Der Handelsminister wies auf die Erfahrungen in Bizerté bezüglich der Salzreduktion und seine positiven Auswirkungen auf die Gesundheit der Verbraucher hin. „Es sei eine wichtige Initiative, die helfen wird, die Belastung durch die Behandlung verschiedener Krankheiten zu reduzieren, aber auch dazu beitragen wird, Leben zu retten“, betonte Omar Behi. „Die Reduzierung des Salzes im Brot werde weder den Geschmack noch die Qualität des Brotes verändern“, beruhigte er. Den teilnehmenden Bäckereien werde ein Gütesiegel verliehen“, sagte der Minister und fügte hinzu, dass 22 Bäckereien von insgesamt 3.200 in Tunesien dieses Experiment begonnen hätten“.

Laut Professorin Leila Alwan, einem Mitglied der Strategie der Prävention und Bekämpfung von Fettleibigkeit, sei die schrittweise Verringerung der Menge an Salz im Brot um 10% alle sechs Monate, bis eine Gesamtreduzierung von insgesamt 40% erreicht sei. Einige Bäckereien des Pilotprojekts haben die Reduktionsrate von 40% schon in drei Monaten statt in zwei Jahren erreicht, ohne das es Verbraucherbeschwerden gab. Damit sei sie sehr zufrieden und sie wünsche sich, dass sich diese Erfahrung in allen tunesischen Bäckereien verbreitet werde.

Pr. Jalila El Ati, Leiterin des Dienstes am Nationalen Institut für Ernährung, sagte, „dass der tägliche physiologische Bedarf eines Individuums bei zwei Gramm Salz läge. Eine Reduzierung von nur drei  Gramm beim Salzkonsum reduziere die Anzahl von Herzinfarkten und Herz-Kreislauf-Erkrankungen um dreißig Prozent“, sagt sie.

Quelle: African Manager