Sommer 2019: Thomas Cook baut sein Portfolio in Tunesien deutlich aus

Thomas Cook Deutschland erweitert das Portfolio in Tunesien deutlich. In den Katalogen sind elf neue Hotels auf dem Festland und drei auf Djerba zu finden. Zudem wird Tunesien über vier Flughäfen angeflogen, Enfidha-Hammamet, Monastir, Tunis und Djerba, was die Transferzeiten teils erheblich verkürzt.

Mit der Eröffnung von 20 neuen Häusern erweitert Thomas Cook das Angebot seiner acht konzerneigenen Hotelmarken auf dem deutschen Markt für den Sommer 2019 auf 164 Hotels. Einen der Schwerpunkte des Produktangebots im Sommer 2019 legt Thomas Cook auch auf Tunesien, wo das Portfolio für den kommenden Sommer deutlich ausgebaut wird: Elf neue Hotels auf dem Festland und drei neue Häuser auf Djerba – darunter das neue Sentido Palm Azur – sind in den Katalogen zu finden.

Besonders attraktiv sind auch die günstigen Kinderfestpreise der Thomas Cook-Marke Neckermann Reisen: Bereits ab 99 Euro reiste der Nachwuchs im Sommer 2019 beispielsweise nach Mallorca, Ibiza, Bulgarien oder Tunesien, ab 199 Euro nach Griechenland, in die Türkei sowie nach Andalusien und ab 249 Euro auf die Kanaren und nach Ägypten.

Erstmals bietet Thomas Cook seinen Gästen zudem die Anreise in ihr tunesisches Urlaubsdomizil über vier Flughäfen an: Enfidha-Hammamet, Monastir, Tunis und Djerba. Dadurch werden die Transferzeiten zu einigen Hotels deutlich verkürzt.

Zudem lohnt es sich, sich schnell für seinen Urlaub im Sommer 2019 zu entscheiden: Bei Buchung bis zum 30. November 2018 gelten Frühbucherermäßigungen von bis zu 50 Prozent auf den Hotelpreis.

Die ganze Pressemeldung im Wortlaut:

Oberursel / Cádiz, 27. Oktober 2018 — Mit der Eröffnung von 20 neuen Häusern erweitert Thomas Cook das Angebot seiner acht konzerneigenen Hotelmarken auf dem deutschen Markt für den Sommer 2019 auf 164 Hotels. „Damit konzentrieren wir uns ganz im Sinne unserer Unternehmensstrategie auf qualitativ hochwertige Angebote für Sun & Beach-Urlaub und bieten gleichzeitig unterschiedlichen Zielgruppen ein breites Spektrum an passgenauen Unterkunftsmöglichkeiten“, erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung Thomas Cook GmbH.

Zu den wichtigsten Neueröffnungen der Saison gehören das Casa Cook Chania auf Kreta sowie ein Casa Cook auf Ibiza. Vor allem mit dieser Marke entspricht Thomas Cook dem Wunsch von über 80 Prozent der Strand- und Badeurlauber, für die die Unterkunft eine maßgebliche Rolle bei der Wahl der Urlaubsdestination spielt und die sich im Urlaub „wie Zuhause“ fühlen möchten.

„Eine echte Erfolgsstory ist unsere erst im Juni 2018 eingeführte Marke Cook’s Club“, freut sich Berk. „Genau wie mit unseren Hotels der Marke Casa Cook ist es uns mit Cook’s Club gelungen, Kunden zu gewinnen, die vorher nicht über einen Reiseveranstalter gebucht haben. Rund 80 Prozent unserer Gäste in Häusern dieser Marken sind Neukunden“. Cook‘s Club richtet sich an die große und weiter wachsende Kundengruppe preisbewusster junger Reisender, die einen abwechslungsreichen Urlaub in Hotels mit schönem Design und ungezwungener aber hochwertiger Gastronomie verbringen möchten. Allein für diese „Millennials“ stehen ab Sommer 2019 neun Cook’s Clubs zur Auswahl, darunter einer an einer der beliebtesten Urlaubsmeilen deutscher Gäste, der Playa de Palma auf Mallorca, und einer am bulgarischen Sonnenstrand.

Den Grundstein der Unternehmensstrategie, verstärkt eigene Hotelmarken anzubieten, legte Thomas Cook bereits vor zehn Jahren mit der Markteinführung von Sentido Hotels & Resorts. Ihr Jubiläum feiert die Marke 2019 mit sechs neuen Häusern, darunter ein weiteres Haus in Italien, an der toskanischen Küste. Und auch Aldiana stockt im April 2019 mit dem Aldiana Kalabrien die Auswahl auf nun insgesamt zehn Anlagen auf. Zudem gönnt sich die Clubmarke von Thomas Cook einen kompletten Relaunch und erscheint ab 1. November 2018 mit neuem Logo und einem modernen, frischen Look.

Bei der Entwicklung neuer Kundenservices stellt Thomas Cook die Wünsche seiner Gäste ebenfalls klar in den Mittelpunkt. Nach der erfolgreichen Einführung von „Mein Zimmer“ und „Meine Sonnenliege“ hat der Veranstalter für den Sommer 2019 einen weiteren Service im Angebot: Mit „Late Check-out“ haben Gäste in 52 Thomas Cook-Hotels in Spanien, Griechenland und der Türkei die Möglichkeit, am Abreisetag bis 20 Uhr ein Hotelzimmer zu nutzen. Vorab buchbar sind zudem verschiedene Service-Pakete in ausgewählten Sunprime und Sunwing Hotels: Welcome-Packages und Spa-Packages sowie Extras für Familien wie Buggy, Hochstuhl oder ein Besuch von Lollo & Bernie. „Mit unseren diversen Services geben wir unseren Gästen immer mehr Möglichkeiten, ihre Reise ganz nach ihren Wünschen zu einem individuellen Urlaubserlebnis gestalten“, so Stefanie Berk. „Unsere Umfragen zeigen deutlich, dass dies stark gewünscht ist. Daher arbeiten wir kontinuierlich an weiteren Produktideen und deren Umsetzung.“

Immer im Fokus bei der Produktentwicklung stehen bei Thomas Cook die Kundenversprechen Qualität, Service und Verlässlichkeit. Als bedeutenden Vorteil einer Veranstalterreise erkennen viele Kunden das exklusiv von Thomas Cook angebotene Zufriedenheitsversprechen. „Mit diesem Angebot kümmern wir uns bei Problemen am Urlaubsort innerhalb von 24 Stunden um eine Lösung“, erklärt Berk. „Damit erhalten unsere Gäste die Sicherheit, auch wirklich den Urlaub zu erleben, den sie ausgewählt haben, und dies ist immer stärker gefragt: Über eine Million Gäste haben sich im letzten Jahr für ein Hotel entschieden, in dem das Zufriedenheitsversprechen gilt – ein Plus von fast 18 Prozent.“

Einen Schwerpunkt des Produktangebots im Sommer 2019 legt Thomas Cook auf Griechenland: Allein fünf Häuser eigener Hotelmarken – je ein Casa Cook, Sentido und SunConnect sowie zwei Cook‘s Clubs – werden dort eröffnet. Neu im Programm sind die „kleinen griechischen Inseln“ Skiathos, Skopelos und Thassos, die mehrmals wöchentlich von Condor und anderen Fluggesellschaften angeflogen werden. Sechs Hotels auf Skiathos, ein Haus auf Skopelos und fünf Hotels auf Thassos stehen Thomas Cook-Gästen zur Auswahl. Auf Santorin ergänzen sieben neue Hotels das Programm. Neu bei Neckermann Reisen sind zudem Privattransfers, die für jedes Haus aus dem Griechenland-Programm hinzugebucht werden können.

Auch in Tunesien hat Thomas Cook sein Portfolio für den kommenden Sommer deutlich ausgebaut: Elf neue Hotels auf dem Festland und drei neue Häuser auf Djerba – darunter das neue Sentido Palm Azur – sind in den Katalogen zu finden. Erstmals bietet Thomas Cook seinen Gästen zudem die Anreise in ihr tunesisches Urlaubsdomizil über vier Flughäfen an: Hammamet, Monastir, Tunis und Djerba. Dadurch werden die Transferzeiten zu einigen Hotels deutlich verkürzt. Auch in der Türkei hat Thomas Cook das Hotelangebot erweitert: 16 neue Häuser stehen im Sommer 2019 zur Auswahl. Aufgrund der großen Nachfrage wurden die Flugkapazitäten um rund 30 Prozent aufgestockt.

Der zum letzten Sommer neu konzipierte Katalog „Familienferien“ von Neckermann Reisen beinhaltet für 2019 neben sieben Flugdestinationen mit Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich auch attraktive Familienurlaubsziele, die individuell beispielsweise per Auto erreichbar sind. Die 178 Hotels im Katalog – 37 davon sind neu im Programm – werden mit Skizzen der Familienzimmer dargestellt, so dass auf einen Blick ersichtlich ist, welches sich für die eigenen Bedürfnisse am besten eignet. Auch die Kennzeichnung durch die Label „Family Time“, „Family Fun“, „Family Splash“ und „Family Garden“ erleichtert die Orientierung bei der Hotelauswahl.

Als Frühbucher-Special ist das „Neckermann Familienpaket“ im Angebot: Damit sind für Familien, die mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren mit Condor in einen Urlaub auf der Nah- oder Mittelstrecke starten, die Sitzplatzreservierung und Bordverpflegung inklusive. Dieser seit letzten Sommer exklusiv bei Neckermann Reisen inkludierte Service hat den Familienanteil bei dem Veranstalter um rund fünf Prozent steigen lassen.

Besonders attraktiv sind auch die günstigen Kinderfestpreise von Neckermann Reisen: Bereits ab 99 Euro reist der Nachwuchs im Sommer 2019 beispielsweise nach Mallorca, Ibiza, Bulgarien oder Tunesien, ab 199 Euro nach Griechenland, in die Türkei sowie nach Andalusien und ab 249 Euro auf die Kanaren und nach Ägypten. Zudem lohnt es sich, sich schnell für seinen Urlaub im Sommer 2019 zu entscheiden: Bei Buchung bis zum 30. November 2018 gelten Frühbucherermäßigungen von bis zu 50 Prozent auf den Hotelpreis.

Quelle & Bild: Thomas Cook Deutschland, Pressemeldung