Erster Elektrobus zum Test in Tunesien eingetroffen (Aktualisiert)

Am Montag, den 19. November 2018 ist der erste Elektrobus in Tunesien eingetroffen, der in den nächsten sechs Monaten ausgiebig vom Personentransportunternehmen TRANSTU und von regionalen Unternehmen des Öffentlichen Nahverkehrs getestet werden soll.

Die Lieferung basiert auf einer Vereinbarung zwischen der Nationalen Agentur für Energiemanagement und des auf elektrische Projekte und erneuerbare Energien spezialisierten Werks El Badr.

Industrieminister Slim Feriani sagte gegenüber Mosaique FM, dass die Busse von der Firma BYD aus China importiert werden, einem führenden Unternehmen im Bau von Elektro-Bussen und Autos, um eine Energiewende auch im Personenverkehrssektor durch den Einsatz von neuen Technologien voranzutreiben.

(Aktualisierung/Ergänzung 20.11.2018): Der Exekutivdirektor der Gruppe „Al Badr“, Abdellatif Kallel, sagte in einer Erklärung an die Agentur TAP, dass dieser Bus den europäischen Normen im Bereich der sauberen Energie entspreche. Die Kapazität dieses Busses beträgt 90 Passagiere. Er ist mit 28 Sitzen ausgestattet und hat mit Volllast eine Reichweite von 250 km. Darüber hinaus ist dieser Elektrobus mit einer Schnellladevorrichtung ausgestattet, die nach einer Stunde Aufladung eine Reichweite von 100 km ermöglicht.

„Der Preis eines Elektrobusses liege, je nach Ausstattung, zwischen 180.000 und 400.000 Dinar“, fügte Kallel hinzu. Er forderte die Verantwortlichen auf, öffentliche Unternehmen zum Kauf von Elektrofahrzeugen zu ermuntern, z. B. durch Senkung von Einfuhrzöllen und Steuern. Er glaube, dass sich der Trend weltweit in  Richtung umweltfreundlicher Elektrofahrzeuge und weg von „schmutzigen Fahrzeugen“ bewege.

Er betonte, dass die Kommerzialisierung dieser Elektrofahrzeuge nicht unmittelbar erfolgen wird, und erklärt, dass die Experimentierphase der Ausgangspunkt des Projekts zum Energiesparen und der Erhaltung der Umwelt und der Gesundheit sein werde.

Parallel dazu hat die tunesische Post ihr erstes hundertprozentiges Elektroauto ausgewählt.

Quelle(n): tekiano.com, African Manager

Bilder: Tekiano.com