Grundsteinlegung für neues Business-Hotel im nördlichen Stadtzentrum von Tunis

Rund 45 Millionen Dinar (+ 10 Mio Dinar optional) als Direktinvestition lässt sich die Arabische Radio und Television Union (ASBU) ein neues 5-Sterne-Business-Hotel im nördlichen Zentrum der Hauptstadt Tunis kosten. Der Grundstein für das Projekt wurde heute gelegt, die ersten Arbeiten werden für Ende Dezember 2018 erwartet.

Den Prognosen zufolge sollte der Bau des Hotels zwei Jahre dauern, wobei die voraussichtliche Eröffnung für das Jahr 2021 erwartet wird. Es bleibt abzuwarten, wer das Objekt bewirtschaften wird. Alle Optionen werden derzeit geprüft, einschließlich einer eigenen Verwaltung. Die Geschäftsleitung der ASBU steht allerdings in fortgeschrittenen Verhandlungen mit drei Hotelketten.

Zuerst die Radisson Gruppe, die das Hotel als ein Radisson Blu führen möchte; dann der französische Accor-Konzern, der das Haus als ein Grand Mercure eröffnen würde und zuguter letzt die Golden Tulip Gruppe. In dieser Hinsicht waren drei hochrangige Vertreter dieser Marken in Tunis bei der Eröffnungszeremonie anwesend, was als Zeichen eines gewissen Interesses an der Verwaltung dieses zukünftigen Hotels interpretiert werden kann.

Das Hotel wird 130 Zimmer (260 Betten) in der 5-Sterne-Kategorie haben, von denen acht Räume Prestige-Suiten sind, fünf der Suiten verfügen über private Pools. 

In architektonischer Hinsicht gewann die Architektengruppe Sabri Sfaxi, Mourad Zoghlami und Sahby Gorgi die Ausschreibung. Nach den ersten Skizzen präsentiert sich das Gebäude in einem sehr modernen architektonischen Ansatz, der dieses wachsende Geschäftsviertel aufwerten wird.

Das Hotel, dass eine Fläche von 10.000 m² einnehmen wird, soll über ein großes Kongresszentrum mit einem Konferenzraum von 570 m² sowie mit Räumen für Unterkommissionen verfügen. Angegliedert sind ein Radio- und Sendestudio sowie ein Spa-Zentrum mit Hammam und Innenpool. Für das leibliche Wohl sorgen drei Restaurants.

Einige hundert Meter von diesem zukünftigen Hotel entfernt befindet sich derzeit ein weiteres Hotel, in diesem Fall ein Marriott mit 250 Zimmern.

Bilder: ZIN Architecture

Quelle: Destination Tunisie & ZIN Architecture