Amt für Statistik (INS): Handelsbilanz Ende November 2018 weiter defizitär

Die Handelsbilanz weist laut des Amts für Statistik (INS) zu Ende November 2018 ein Defizit von 17,3299 Milliarden Dinar aus. Das Defizit in der Energiebilanz erhöhte sich in den ersten elf Monaten des Jahres 2018 auf 5,6143 Milliarden Dinar (32,4% des Gesamtdefizits) gegenüber 3,8294 Milliarden Dinar im gleichen Zeitraum des Jahres 2017.

Bei den folgenden Handelspartnern ist das Defizit besonders groß, stellte das INS fest:

  • China (-4,9603 Milliarden Dinar)
  • Italien (-2,5423 Milliarden Dinar)
  • Türkei (-2,0882 Milliarden Dinar)
  • Algerien (-1,3081 Milliarden Dinar)
  • Russland (-1,2826 Milliarden Dinar)

Auf der anderen Seite verzeichnete die Handelsbilanz einen Überschuss gegenüber anderen Ländern mit:

  • Frankreich (+3,1502 Milliarden Dinar)
  • Libyen (+959,3 Mio Dinar)
  • Marokko (+291,9 Mio Dinar)

Titelbild: Symbolfoto (Hafen Radés)