Weitere 205 Mio Euro von der Europäischen Investitionsbank (EIB)

Die Europäische Investitionsbank (EIB) wird Tunesien weitere 205 Millionen Euro bereitstellen, wobei die Mittel bereits vom Verwaltungsrat genehmigt wurden. Die stellvertretende Vorsitzende der Bank, Emma Navarro, gab die Ankündigung während der Unternehmertage 2018 in Tunis bekannt.

Ministerpräsident Youssef Chahed nahm an der Veranstaltung teil. Navarrao sagte, die EIB habe einen Vertrag über 77 Millionen Euro für ein großes Rehabilitationsprojekt für 146 einkommensschwache und historische Stadtgebiete in 24 Gouvernoraten des Landes unterzeichnet. „Die EIB wird ihre gesamte Erfahrung über ein von der EU finanziertes Programm für technische Hilfe, das gemeinsam von der EIB und der französischen Entwicklungsagentur AFD geleitet wird, in die Verwaltung und Durchführung des Projekts einbringen“, sagte Navarro.

Seit 2011 hat die EIB Tunesien mit 2,1 Mrd. EUR ausgestattet, um ein nachhaltiges und integratives Wachstum zu unterstützen.

Quelle: Nachrichtenagentur ANSAmed