Inseln Tunesiens: Pilau vor Raf Raf im Gouvernorat Bizerté

Pilau ist eine kleine, unbewohnte Felsinsel im Mittelmeer. Administrativ gehört sie zum tunesischen Gouvernorat Bizerte. Sie befindet sich etwa 2 km vor der Küste des Städtchens Raf Raf, etwa 42 km östlich von Bizerte sowie 60 km nördlich von Tunis gelegen. Die karge Insel erhebt sich steil aus dem Meer und erreicht bei einer Länge von 500 Metern und einer Breite von 240 Metern eine Höhe von 116 Metern.

Der Name Pilau stammt aus dem maltesischen Begriff „Pulau“ und bedeutet „Insel“. Die Seeleute der Region nennen diese Insel „Rocher du Pilau“, der französische Begriff aus dem arabischen Haajret El Pilau. Diese Insel wird auch K’minnaria genannt, was auf arabisch „Feuergipfel“ bedeutet. Wir finden einen ähnlichen Namen in den nautischen Karten des 13. Jahrhunderts (Portulan) des Jean Uzzano, die von Seeleuten bis ins 18. Jahrhundert verwendet wurden, wo die Insel Camalera und mit wenig Unterschied Gamelera in den Geographiekarten des Livio Sanuto, genannt wurde. 

Titelbild: Citizen59Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link