Studiosus Kulturreisen in die arabische Welt wieder stark gefragt

Die Kultururlauber kehren zurück: Die touristische Nachfrage gewinnt in der arabischen Welt deutlich an Fahrt und der Aufschwung hat zahlreiche Länder erfasst. So sind bei Studiosus nicht nur für Marokko, Tunesien und Ägypten die Buchungszahlen aktuell stark gestiegen, sondern auch Jordanien, die Vereinigten Arabischen Emirate und der Oman haben in der Gunst der Gäste deutlich zugelegt. In Tunesien wurde eine zweite Kultur- und Studienreise neu aufgelegt.

In Ägypten hat der Marktführer bei Studienreisen seine Buchungszahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppelt. Auch Marokko liegt mit 30 Prozent deutlich im Plus. Und Reisen in den Oman werden ebenfalls immer beliebter: 20 Prozent mehr Buchungen verzeichnet Studiosus derzeit.

Dass sich die Nachfrage nach Reisen in die arabische Welt spürbar erholt, hatte sich bei Studiosus seit 2017 abgezeichnet. Die Dynamik des Aufschwungs ist aber neu. Verantwortlich dafür ist laut Studiosus ein Nachholeffekt: Aufgrund einer vergleichsweise stabilen Sicherheitslage sehen Kulturinteressierte jetzt den richtigen Zeitpunkt gekommen, um ihre lang gehegten Urlaubswünsche zu verwirklichen.

Sein Angebot hat Studiosus dem wachsenden Interesse angepasst und sein Programm für die Urlaubssaison 2019 in der arabischen Welt ausgebaut. So können Urlauber, die Land und Leute an der Seite eines speziell qualifizierten Studiosus-Reiseleiters intensiv erleben möchten, aus mehr als rund 30 Reisen in zahlreichen Varianten wählen. Sieben Reisen sind davon neu im Angebot. Sie führen nach Marokko, Tunesien, Ägypten, Jordanien und in die Vereinigten Arabischen Emirate und den Oman.

Neben der Reise „Auf „Tunisreise“ mit Klee und Macke“ ist eine weitere Reise nach Tunesien ins Programm aufgenommen worden. Es handelt sich um die achttägige Reise „Tunesien – Drehscheibe der Kulturen„, bei der sechs UNESCO-Welterbestätten in einer Woche besucht werden. Fünf Reisetermine stehen zur Auswahl, drei im Frühjahr und zwei im Herbst. Übernachtet wird in Tunis (3) und Hammamet (4).

Quelle: Studiosus 

Studiosus ist der führende Studienreise-Anbieter in Europa. Die hohe Qualität der Programme, erstklassige Reiseleiter und ständige Innovationen sichern Studiosus die Marktführerschaft. Neben Studienreisen hat Studiosus auch attraktive studienreisenahe Angebote im Programm, wie beispielsweise smart & small (Reisen in kleinen Gruppen) und me & more (Reisen für Singles). Im Jahr 2018 reisten 105.258 Gäste in mehr als 100 Länder weltweit mit der Unternehmensgruppe Studiosus, zu der auch die im günstigeren Rundreisesegment positionierte Veranstaltermarke Marco Polo gehört. Der Umsatz erreichte im gleichen Zeitraum ein neues Rekordniveau von 281.419.000 Euro. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe Studiosus über 1.000 Routen im Programm. Am Firmensitz in München sind derzeit 350 Mitarbeiter beschäftigt, davon 25 Auszubildende. Zudem arbeitet Studiosus mit 570 Reiseleitern weltweit zusammen. Gegründet wurde das Familienunternehmen am 12. April 1954.