In Sousse produzierter Geely GC6 bald auf Tunesiens Straßen

Die Automarke Geely wird ab März 2019 mit dem Modell GC6 in Tunesien vertrieben. Die Einführung der Modelle dieses chinesischen Giganten ist Teil einer exklusiven Partnerschaft mit der Firma SOTUDIS, einer Tochtergesellschaft der Gruppe Automobiles Zouari. Produziert werden die Fahrzeuge vor Ort im Medicars Werk Sousse.

Geely Automotive Holdings ist der erste private Automobilhersteller in China mit Sitz in Hangzhou. 2018 wurden mehr als 1,5 Millionen Autos verkauft. Die Gruppe hat eine Reihe von Unternehmen gekauft und nicht zuletzt strategische Allianzen mit führenden europäischen Unternehmen des Sektors geschlossen. Geely kontrollierte zunächst das Unternehmen Volvo Cars, dass es im Jahr 2010 gekauft hatte, mit dem Ziel, auf einer gemeinsamen Plattform (Compact Modular Architecture) eine Reihe von Fahrzeugen einschließlich des Volvo XC40 des Jahres 2017 zu produzieren.

Montagewerk in Sousse - 12.10.2018 Photo credit: news.cn
Montagewerk in Sousse – 12.10.2018
Photo credit: news.cn

Geely Fahrzeuge werden die ersten Privatfahrzeuge sein, die vor Ort in der MEDICARS-Fabrik in Sousse produziert werden, wozu 21 Mio Dinar investiert und 500 direkte und indirekte Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Geely ist ein chinesischer Automobil- und Motorradhersteller und seit Februar 2018 mit einem 10-Prozent-Aktienpaket Großaktionär der deutschen Daimler AG. Unternehmenssitz ist Hangzhou, Hauptstadt der Provinz Zhejiang. Geely verfügt über sieben Standorte zur kompletten Produktion von Autos. Dazu zählen die Städte Linhai, Ningbo und Luqiao in der Provinz Zhejiang sowie Shanghai, Xiangtan in Hunan, Jinan in Shandong, Lanzhou in Gansu. Ein weiterer Standort für die Produktion von Teilen befindet sich in Chengdu in Sichuan. 

Die für den Export und Import zuständige „Geely International Corporation“ wurde im Jahr 2002 gegründet und hat ihren Sitz in Shanghai.

Das Unternehmen betreibt neben Geely (Lizenzprodukte CKD/SKD) auch die Markennamen Emgrand (100-prozentige Eigenentwicklungen), Englon (JV-Modelle), London Taxi (gekauft), Panda (Kleinwagenmodelle), Shanghai Maple Automobile (SMA) (gekauft) und Volvo (2010 gekauft), sowie Proton, Lotus (2017 gekauft) und zuletzt Terrafugia (2017).

Titelbild: Geely