Japan hebt letzte Reisebeschränkungen für Touristen in Tunesien auf

Japan hat beschlossen, die noch bestehenden Reisebeschränkungen für japanische Touristen in tunesischen Tourismusgebieten, vor allem in den südlichen und nordwestlichen Regionen, insbesondere Tabarka, aufzuheben, wie die japanische Botschaft in Tunis am Montag mitteilte. Fortan seien organisierte Reisen in diese Regionen möglich.

„Diese Entscheidung folgte auf den Antrag von Außenminister Khemaies Jhinaoui an den japanischen Außenminister Tarō Kōno während seines letzten Besuchs in Tunesien im Dezember 2018, zusätzlich zu den Bemühungen des Ministeriums für Tourismus und Handwerk und aufgrund der verbesserten Sicherheitslage in Tunesien “, betonte die Botschaft.

„In der Tat haben die Vor-Ort-Bewertungsmissionen und die verschiedenen Treffen mit tunesischen Behörden dazu beigetragen, dass sich die Sicherheit in den betroffenen Regionen verbessert hat, insbesondere was verstärkte Sicherheitsmaßnahmen betrifft. Fortan sind organisierte Reisen japanischer Touristen in die Regionen Nefta, Douz, Ksar Ghilen, Tataouine, Zarzis und Tabarka möglich“, heißt es in dem Schreiben der japanischen Botschaft in Tunis vom 29. März an Jhinaoui.

Bild: Symbolbild Tabarka

Quelle: TAP