Zentralapotheke zieht wegen Unregelmäßigkeiten 55 Medikamente aus dem Markt zurück

In einer Erklärung von Freitag, den 5. April 2019 hat das Gesundheitsministerium mit sofortiger Wirkung 55 Medikamente aus dem Vertrieb und dem Verkauf genommen, die durch drei ausländische Pharmalabore in Tunesien produziert werden. Es handelt sich um Produkte der Firmen Pharmacare, Taha Pharma und West Pharma.

Bei den Firmen waren im Rahmen von Kontrollen Unregelmäßigkeiten bei der Gültigkeit der technischen Daten bezüglich der Bioäquivalenz festgestellt. Der Ausdruck Bioäquivalenz entstammt der Pharmakokinetik und bewertet die Austauschbarkeit zweier wirkstoffgleicher Arzneimittel, die sich jedoch im Herstellungsprozess und/oder bei den enthaltenen Hilfsstoffen unterscheiden. Diese Unstimmigkeiten wurden bei der Bewertung der Zulassungsanträge für Arzneimittel festgestellt, sagte das Ministerium. Zudem fehlten Dokumentationen und Probenentnahmen bei der Herstellung, die gesetzlich vorgeschrieben sind.

Gegen die Labore wurden Verfahren eingeleitet. Drei Laboratorien sind von diesen Lizenzentlassungen betroffen: Pharmacare, Taha Pharma und West Pharma.

Nachfolgend die Liste der Medikamente:

Annulierte Medikamente 05.04.2019
Annulierte Medikamente 05.04.2019
Annulierte Medikamente 05.04.2019
Annulierte Medikamente 05.04.2019
Annulierte Medikamente 05.04.2019
Annulierte Medikamente 05.04.2019

Quelle: Zentralapotheke