Hamelin-Gruppe eröffnet Produktionsstätte für Schreibwaren in Enfidha

Das französische Familienunternehmen Hamelin startet im Juli 2019 mit Investitionen von 60 Mio Dinar in Enfidha eine Produktionsstätte für Hefte, Blöcke, Notizbücher und Schülerkalender. 400 Arbeitsplätze werden geschaffen. Das gab das Ministerium für Industrie und kleine und mittlere Unternehmen auf ihrer Facebookseite bekannt.

Diese Produktionseinheit befindet sich auf einer Fläche von fast 32.000 m2 (17.000 m2 bebaut) im Industriegebiet Enfidha, das zum Technologiezentrum von Sousse gehört. Das Werk ist Teil der Hamelin-Gruppe, eines französischen Familienunternehmens, dass unter anderem auf Künstlerpapiere, Schulhefte, Brief- und Versandumschläge, Ordner, Zeichengeräte, Mappen, Schutzfolien, Bücher und Büromöbel spezialisiert ist. 

Eine Delegation dieses vollständig auf Export ausgerichteten Unternehmens wurde am Dienstag in Tunis vom Minister für Industrie und kleine und mittlere Unternehmen, Slim Feriani, empfangen. Das Unternehmen, dessen Exportkapazität sich jährlich auf 50 Millionen Euro (mehr als 150 Millionen Dinar) beläuft, setzt fortschrittliche Technologien ein.

Die Hamelin-Gruppe beschäftigt 2 400 Mitarbeiter in 19 Ländern und erwirtschaftet einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro pro Jahr. Zur Gruppe Hamelin gehören die Marken Oxford, ELBA, Landré und Canson. 

Titelbild: Ministerium – Der Minister für Industrie und kleine und mittlere Unternehmen, Slim Feriani, trifft Vertreter der Gruppe Hamelin

Quelle: TAP Presseagentur