Der zoologische Friguia-Park zwischen Sousse und Hammamet

Der Friguia Park ist ein tunesischer Tierpark an der Mittelmeerküste nahe den Städten Bouficha und Enfidha am Golf von Hammamet. Der Park umfasst eine Fläche von 36 Hektar und wurde am 11. November 2000 eröffnet. Er beherbergt mehr als 400 Tiere und 62 teilweise bedrohte Tierarten in großen Gehegen. Der Park ist sehr beliebt bei Familien mit Kindern.

Anfahrt
Mit dem Auto fährt man ab Enfidha über die Nationalstraße 1 Richtung Bouficha/Hammamet. Der Park liegt linkerhand und die Zufahrtsstraße ist ausgeschildert. Kommt man von Hammamet verfährt man entsprechend umgekehrt. Auch eine Anfahrt mit dem Zug ist möglich. Der Park hat eine eigene Bahnstation an der Strecke Sousse – Hammamet (Bir Bou Regba) – Tunis. Allerdings hält dort nicht jeder Zug. Deshalb sollte man sich beim Ticketkauf am Bahnhof über entsprechende Züge informieren. Das geht auch online auf der Seite der Bahngesellschaft SNCFT. Weitere Informationen auch über Busverbindungen erhält man auch in den Rezeptionen der Hotels oder von den Reiseleitern.

Der Park
Der Tierpark ist von der Konzeption her mehr ein Wildpark als ein Zoo. Die Gehege sind so großzügig angelegt, dass man die Tiere wie in freier Natur beobachten kann, ohne die Enge eines Zoos zu empfinden. Gerade für Kinder ist der Besuch dieses Parks eine Abwechslung vom touristischen Strandleben. Aufgrund der Weitläufigkeit des Geländes sollte man schon mehrere Stunden für den Besuch des Parks einplanen. Es gibt innerhalb des Parks einen Streichelzoo, sowie die Möglichkeit, einen (kostenpflichtigen) Ritt mit einer Dromedarkarawane über das Gelände zu machen.

Blick über das weitläufige Gelände des Friguia Parks - Foto Friguia Park
Blick über das weitläufige Gelände des Friguia Parks – Foto Friguia Park

Mehr als 400 Tiere und 62 teilweise bedrohte Tierarten leben im Friguia Park, die in großen Gehegen präsentiert werden. Darunter befinden sich beispielsweise die äußerst seltenen weißen Löwen, von denen es weltweit nur noch 40 Exemplare gibt und die im Januar 2019 sogar Nachwuchs bekommen haben. Friguia beherbergt auch weiße Tiger, deren Bestand weltweit auf rund 200 Exemplare geschätzt wird. Das Tigerpaar hat schon mehrfach geworfen; zuletzt im Jahr 2017, als zwei weiße Tiger geboren wurden, die sich prächtig entwickelten. Weiße Tiger sind übrigens keine eigene Rasse, sondern eine Mutation des bengalischen Tigers.

Im Januar 2019 geborene weiße Löwenbabies - Foto: Friguia Park
Im Januar 2019 geborene weiße Löwenbabies – Foto: Friguia Park

Zoologische Parks können eine wichtige Rolle bei der Erhaltung gefährdeter Arten spielen. Die Tiere sind vor Gefahren geschützt, dazu werden sie gut ernährt und geimpft“. Vor allem aber sorge die Aufzucht im Zoo dafür, dass die Art in Zukunft wieder in die Natur ausgewildert werden kann.

Abgesehen von den Tieren und Pflanzen bietet der Park in der touristischen Saison auch Kurzweil mit folkloristischen Darbietungen in Form von afrikanische Tänzen und der passenden Musik. Auch für das leibliche Wohl ist durch ein Selbstbedienungsrestaurant gesorgt. 

Preise und Öffnungszeiten

Der Park ist im Winter von 9 bis 16 Uhr geöffnet, im Sommer schließt der Park um 17 Uhr. Montags ist der Park – mit Ausnahme der Schulferien – geschlossen. Erwachsene zahlen 15 Dinar/Person Eintritt, Kinder 7 Dinar. Kleinkinder bis 3 Jahre können den Park kostenlos besuchen. Menschen mit Handicap zahlen 3,500 Dinar Eintritt. Es gibt Ermäßigungen für Gruppen.

Friguia Park Preise 2019
Friguia Park Preise 2019

 

Titelbild: WakowlkTravail personnel, CC BY-SA 3.0, Lien

Quelle(n): Friguia Park (Facebook)