Drehort Tunesien: Der englische Patient – Spielfilm aus dem Jahr 1996

Der englische Patient ist ein Spielfilm des britischen Regisseurs Anthony Minghella aus dem Jahr 1996, der auf dem gleichnamigen Roman des kanadischen Autors Michael Ondaatje basiert. Das in den letzten Tagen des zweiten Weltkrieges spielende Liebesdrama wurde hauptsächlich in Italien und den Cinecittà-Filmstudios in Rom gedreht. In Tunesien wurden Szenen in Tunis, Sfax, Mahdia und in Oasen in der Umgebung von Tozeur aufgenommen. DVD (Amazon): https://amzn.to/2LgT0Qm

Handlung
Der englische Patient, Gewinner von neun Oscars, ist einer der gefeiertesten Filme der heutigen Zeit. Hana (Juliette Binoche), eine Krankenschwester, kümmert sich um einen Archäologen (Ralph Fiennes), der bei einem Flugzeugabsturz bis zur Unkenntlichkeit verbrannt wurde. Während sich ihre Beziehung intensiviert, blendet der Film zurück auf die unbändige Leidenschaft, die er einst für eine verheiratete Frau (Kristin Scott Thomas) empfand. Währenddessen beginnt Hana eine neue Romanze mit einem Mann, der Bomben entschärft (Naveen Andrews), und Willem Dafoe stiehlt als daumenloser Dieb Caravaggio allen fast die Schau. Die komplizierte, aus Rückblenden aufgebaute Geschichte, die die Herzen der Liebenden ergründet, wird bei wiederholtem Ansehen von Mal zu Mal übersichtlicher.

Szene aus "Der englische Patient" mit Ralph Fiennes
Szene aus „Der englische Patient“ mit Ralph Fiennes

Drehorte in Tunesien

  • Tunis: Szenen aus der Stadt Kairo der vierziger Jahre wurden in Tunis abgedreht, da das aktuelle Kairo des Jahres 1996 sich schon zu modern darstellte.
  • Sfax: Aus den gleichen Gründen entstanden die Kairoer Medinaszenen in der historischen Altstadt von Sfax.
  • Mahdia war der Drehort für die Invasion von Tobruk.
  • Tamerza: Die Wüstenaufnahmen wurden in Tamerza in der Umgebung von Tozeur in Tunesien gedreht. Tamerza ist eine tunesische Bergoase nahe der Grenze zu Algerien, nordwestlich von Tozeur. Sie liegt in den Bergen des Djebel En Negueb, einem südöstlichen Ausläufer des Aurès und Teil des Atlas-Gebirges. In der Nähe finden sich weitere Bergoasen: Chebika im Südosten und Mides im Norden. Die schmale, kurvenreiche Straße nach Tamerza führt an einer tausend Meter hohen Schlucht entlang, die in mehrere Serpentinen abbiegt, die vor allem nach Regen mit Schlamm überzogen und schlecht befahrbar ist. Die im Film von Graf Almásy entdeckte „Höhle der Schwimmer“ liegt tief in einer felsigen Spalte am Gipfel eines Hügels außerhalb der Wüstenstadt Degueche und war für Landfahrzeuge nicht erreichbar. Kamera und Tonausrüstung mussten mit Eselskarawanen vom Basislager zum Drehort transportiert werden. Etwa zwanzig Tiere wurden verwendet, während die Darsteller und die Crew zu Fuß zum Drehort kletterten, eine 25-minütige Wanderung.
  • Nefta: Das Wüstencamp des Grafen Almásy (Ralph Fiennes) befand sich in der westlichen tunesischen Wüste nahe Nefta, nicht weit von den Drehorten der Episode I von Star Wars entfernt, nahe von Ong Jemal, dem Kamelkopffelsen. 
  • Chott el Jerid: Der riesige, schimmernde Salzsee, der überquert werden muss, um Nefta zu erreichen, ist der Chott el Jerid. In der Nähe des alten Beduinen-Karawanenpfades befindet sich die Höhle, in der Katharine Clifton (Kristin Scott-Thomas) stirbt.

Besetzung

  • Ralph Fiennes: Graf László Almásy
  • Juliette Binoche: Hana
  • Willem Dafoe: Caravaggio
  • Kristin Scott Thomas: Katharine Clifton
  • Naveen Andrews: Lt. Kip Singh
  • Colin Firth: Geoffrey Clifton
  • Julian Wadham: Madox
  • Jürgen Prochnow: Major Müller
  • Kevin Whately: Sergeant Hardy
  • Nino Castelnuovo: D’Agostino

Auszeichnungen
Der englische Patient gewann zahlreiche Festival- und Kritikerpreise. 1997 wurde der Film für zwölf Oscars nominiert und konnte davon neun gewinnen, darunter die Trophäen für den besten Film des Jahres und die beste Regie. Die Französin Juliette Binoche wurde für ihre Rolle der aufopfernden Lazarettschwester Hana, als eine der wenigen ausländischen Schauspielerinnen in der Geschichte der Academy Awards, mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Ebenfalls geehrt wurden, für die hervorragende Fotografie des Films, der australische Kameramann John Seale sowie die Filmmusik des libanesischen Komponisten Gabriel Yared, der ein Jahr später auch mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

Ferner wurde der Film unter anderem mit dem British Academy Film Award als bester Film des Jahres prämiert sowie mit dem Golden Globe Award für das beste Filmdrama. Nebendarstellerin Juliette Binoche wurde neben ihrem Oscar-Sieg mit dem Darstellerpreis auf der Berlinale und dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet. Das British Film Institute wählte Der englische Patient im Jahre 1999 auf Platz 55 der besten britischen Filme des 20. Jahrhunderts.

Quelle(n): Wikipedia, movie-locations.com, Amazon