Das 5. Tabarka Festival der Himmelslaternen „Helma“ startet am 13. Mai 2019

Bei der fünften Ausgabe des Festivals Helma (Tabarka Himmelslaternen Festival), dass vom 13. bis zum 15. Mai 2019 in Tabarka im Gouvernorat Jendouba im nordwestlichen Tunesien stattfindet, werden rund 50.000 Besucher aus Tunesien, dem Maghreb und Europa erwartet. Am Abschlusstag werden 3.000 Himmelslaternen den nächtlichen Himmel erleuchten. Das erste Festival wurde 2015 anlässlich der düsteren Ereignisse, die Tunesien in Form von terroristischen Angriffen trafen, ausgerichtet und hatte den Slogan: „Die Dunkelheit zum Leuchten bringen“, der den Wunsch einer ganzen Jugend widerspiegelte, den Obskurantismus zu bekämpfen und voranzukommen.

Organisiert wird das Festival von dem Verein „Jeunesse et Horizons“ (Jugend und Horizonte) mit Unterstützung des Ministeriums für Tourismus, der Orange Foundation und des Nationalen Fremdenverkehrsamtes ONTT. Das Festival richtet sich vor allem an Jugendliche und zielt darauf ab, eine kulturelle und wirtschafliche Dynamik in der Region zu schaffen. 

Impressionen vpm Festival Helma 2018

Bei einer Pressekonferenz im tunesischen Ministerium für Tourismus und Kunsthandwerk wies der Direktor des Festivals und Präsidente des Vereins, Khalil Amari, darauf hin, dass während des Festivals direkt am Strand von Tabarka eine große Bühne errichtet werde. Zudem werde man mit Hilfe mehrerer Botschaften ein Handwerkerdorf und einen Kulturbasar vorfinden, zusätzlich zu einem Campingplatz.

Das Tabarka Sky Lantern Festival wurde als Flucht konzipiert, bei dem alle Teilnehmer von einer besseren Zukunft träumen, in der sie glauben können, dass sie zusammen den zukünftigen Generationen ein besseres Leben garantieren können. Das erste Festival wurde 2015 anlässlich des Internationalen Tages der Erde vom Verein „Jugend und Horizonte“ veranstaltet. Hintergrund waren damals die düsteren Ereignisse, die Tunesien in Form von terroristischen Angriffen trafen. Die Veranstaltung hatte den auffallenden Slogan: „Die Dunkelheit zum Leuchten bringen“, der den Wunsch einer ganzen Jugend widerspiegelte, den Obskurantismus zu bekämpfen und voranzukommen.

Das kleine Ereignis von gestern ist jetzt gewachsen. Mit der fünften Auflage will diese weiterhin mit jeder Laterne, die in den Himmel von Tabarka zurückgeht, einen Traum übersetzen. Ein Ehrgeiz für Tabarka und für Tunesien. Heute ist das Festival viel umfangreicher und bietet ein hochwertiges Musikprogramm mit Künstlern aus Europa und dem Maghreb und einem viel breiteren Publikum.

Titelbild: Impression vom Tabarka Himmelslaternenfestival 2018: Facebookseite des Festivals

Quelle: TAP