Alles ist bereit für die jüdische Pilgerfahrt Ghriba nach Djerba

Die Vorbereitungen für die Ghriba-Pilgerreise sind in diesen Tagen zu Ende gegangen, sagte Perez Trabelsi, Vorsitzender des Ghriba-Komitees, in einer Erklärung gegenüber der tunesischen Presseagentur TAP. Rund 7.000 bis 8.000 Besucher aus aller Welt werden in diesem Jahr erwartet.

Die jüdischen, religiösen Lag BaOmer Zeremonien sind für den 22. und 23. Mai 2019 und fallen in diesem Jahr, zum ersten Mal seit 32 Jahren, mit dem Monat Ramadan zusammen und ist ein Symbol für die Toleranz und das friedliche Zusammenleben, dass zwischen den verschiedenen Gemeinschaften auf der Insel Djerba herrscht, fügte Trabelsi hinzu.

Zwischen 7.000 und 8.000 Besuchern aus Frankreich, den Vereinigten Staaten, Russland und anderen Ländern werden als Teilnehmer bei dieser Veranstaltung erwartet, darunter auch religiöse Persönlichkeiten und Journalisten, was an das Jahr 2010 als Bezugsjahr bezüglich des tunesischen Tourismus erinnert. Eine erste Delegation, bestehend aus 44 Personen, darunter auch Stammgäste, reiste schon am heutigen Mittwoch, den 15. Mai an und bleibt bis zum 26. Mai 2019 auf Djerba.

Zur Vorbereitung der Ghriba-Pilgerfahrt wurden umfangreiche Instandhaltungs- und Verschönerungsarbeiten an der Synagoge durchgeführt. Zudem wurden zum ersten Mal riesige Bildschirme installiert, die es den Besuchern ermöglichen, die verschiedenen Zeremonien zu verfolgen und das Gedränge während der Ghriba-Prozession zu vermeiden. Alle Vorkehrungen in Bezug auf die Logistik und die Sicherheit wurden getroffen, um den Erfolg dieser Veranstaltung zu gewährleisten, die auch in der Tagesordnung, eine Iftar Mahlzeit (Fastenbrechen) enthält, sagt der Vorsitzende des Ghriba-Ausschusses.

Bild: Eingang/Zufahrt zur Synagoge – Bild mit freundlicher Genehmigung von Karlheinz Blaull

Quelle: TAP