Autobahn Tunis-Jelma: Vorbereitende Arbeiten im Gouvernorat Zaghouan beginnen im Juli 2019

Im Gouvernorat Zaghouan beginnen auf der Trasse der künftigen Autobahn Tunis-Jelma (Sidi Bouzid) im Juli 2019 und für einen Zeitraum von 6 Monaten die vorbereitenden Baumaßnahmen, wie der Abriss von Gebäuden und die Rodung von Grundstücken.

Danach folgen ab dem 1. Quartal 2020 Vermessungsarbeiten und erste Arbeiten zur Entwicklung von Strukturen, sagte Anis Mbazaîa, Direktor der Abteilung zur Realisation der Autobahn am Ministerium für Ausstattung während einer Arbeitssitzung am Dienstag im Hauptquartier des Gouvernorats zur Vorstellung des Autobahnprojektes.

Der Abschnitt der Autobahn im Zaghouan-Gouvernorat wird 68 km lang sein. Zusätzlich werden die Spuren der Regionalstraße Nr. 28 auf einer Länge von 7 Kilometern verdoppelt, sowie die Umgehungsstraße von El Fahs mit einer Länge von 9 Kilometern gebaut. Die regionale Beschaffungskommission wird am Mittwoch zusammentreten, um über zu enteignende Ländereien zugunsten des Projekts zu entscheiden.

Autobahn Jelma-Tunis wird eine Länge von 186 km haben und rund 1,66 Mrd. Dinar kosten. Die Finanzierung erfolgt durch den Arabischen Fonds für wirtschaftliche und soziale Entwicklung (FADES) und die Europäische Investitionsbank (EIB). 

Quelle: TAP