Die neue tunesische Fluggesellschaft Jasmin Airways geht bald an den Start

Im September 2014 hatte eine neue tunesische Fluggesellschaft ihre generelle Betriebserlaubnis erhalten. Seitdem war es um die private Airline, die unter dem Namen „Jasmin Airways“ firmiert, still geworden. Doch jetzt ist ein Zeitpunkt absehbar, wenn Jasmin Airways abhebt, auf der Webseite ist ein Countdown zu sehen, der mit dem heutigen Tag noch 125 Tage (Stand 02.06.2019) bis zum Start anzeigt; hochgerechnet wäre das der 6. Oktober 2019.

Jasmin Airways
Jasmin Airways

Nach eigenen Angaben auf der Webseite der Gesellschaft ist Jasmin Airways eine private Luftfahrtgesellschaft mit Heimatbasis am Flughafen von Enfidha/Hammamet. Das Startup gehört zur ersten Luftfahrt-Trainingsgruppe in Tunesien, der „Airline Flight Academy“ und der „ESAT University“. Jasmin Airways will eine Charterfluggesellschaft betreiben, die sich durch einen qualitativ hochwertigen Service und Komfort auszeichnet.

Jasmin Airways
Jasmin Airways

Geboren wurde das Unternehmen eigentlich im Jahr 2011. Anfangs lief alles gut; mit dem Antritt der gewählten Regierung, die ab Ende 2011 die Nachfolge von Béji Caïd Essebsi antrat, traten zunehmend Probleme auf. Die neue Regierung (Troika) versuchte die marode Tunisair zu schützen und deren Monopol zu wahren. Als man nach fast 3 Jahren endlich die Zulassung erhielt und die Aufnahme des Betriebes für den März 2015 plante, kehrte der Terrorismus nach Tunesien zurück. Die Anschläge von Bardo und Sousse ließen den Tourismus zusammenbrechen; ein denkbar schlechter Zeitpunkt zum Start einer Charterfluggesellschaft.

Jasmin Airways
Jasmin Airways

Jetzt sieht man erneut die Chance zum Start der Jasmin Airways gekommen. Die kränkelnde Tunisair musste aufgrund von Problemen bei der Liquidität und wegen der anlaufenden Restrukturierung rund 10% ihrer Flüge streichen. Beginnen will Jasmin mit zwei geleasten Flugzeugen; der Geschäftsplan sieht die Vergrößerung der Flotte durch zwei neue Flugzeuge pro Jahr vor. Darüber hinaus plant man, ab dem zweiten Jahr Flugzeuge im Besitz der Gesellschaft. Eingesetzt werden Flugzeuge des Typs Embraer 170 mit 76 Sitzen, die in zwei Reihen zu je 2 Plätzen angeordnet sind. 

Jasmin Airways
Jasmin Airways

Präsident der Gesellschaft ist Ali Ben Amara, Leiter einer Ausbildungsschule für Luftfahrtgewerbe in El Manar 2 und Charguia. Er ist ausgebildeter Zahnarzt und Linienpilot. Sein Generaldirektor, Mehdi Gharbi, hatte mehrere Jahre die Geschäftsführung von Karthago Airlines inne.

Jasmin Airways: Facebook | Web

Bilder: Jasmin Airways

Quellen: Verschiedene