An den folgenden 21 Stränden in Tunesien ist im Sommer 2019 das Baden verboten

Im Rahmen der Gesundheitsvorsorge unterliegen die Strände in Tunesien regelmäßigen Kontrollen. In diesem Sommer sind einundzwanzig Strände nicht zum Baden geeignet, drei im Gouvernorat Ariana, sieben in Ben Arous, vier im Gouvernorat Bizerté, zwei im Gouvernorat Nabeul, einer im Gouvernorat Sousse und vier im Gouvernorat Gabes.

Gouvernorat Ariana (3)

  • Stadt der Richter (Cité des juges)
  • Canal du Golfe
  • Strand Raoued

Gouvernorat Ben Arous (7)

  • Strand südlich des Strandes von Marouen
  • Strand am Thermalheizwerk
  • Strand 100 Meter nördlich des Einlaufbereichs des Oued Miliane
  • Strand 100 Meter südlich des Einlaufbereichs des Oued Miliane
  • Strand vor dem Einlaufbereich des Oued El Maizet
  • Strand vor dem Zivilschutz
  • Strand vor dem Einlaufbereich des Oued Boukhkamsa Ezzahra

Gouvernorat Bizerte (4)

  • Strand Baali (Menzel Jemil)
  • Strand am Fischereihafen von Menzel Abelharmane
  • Strand von Sidi Hachani, Menzel Abelharmane
  • Kanal von Zarzouna

Gouvernorat Nabeul 2)

  • Strand vor der Kläranlage SE4 in Dar Chaabane
  • Strand vor dem Industriegebiet Slimane

Gouvernorat Sousse (1)

  • Strand von Sidi Abdelhamid 2 (Sousse-Süd).

Gouvernorat Gabès (4)

  • Strand Chott Essalem
  • Strand nahe des Sammelbeckens des früheren Flutkanals
  • Rechtes Ufer des Kanals von Gabès
  • Strand von Ghannouch (Oued Ettin)

Es sei darauf hingewiesen, dass das Gesundheitsministerium ein nationales Seewasserkontrollnetz unterhält, das 53 Kontrollpunkte entlang der Küste des Landes umfasst.

Quelle: Ministerium für Gesundheit (Facebook)