Tourismusminister René Trabelsi will den Tourismus in der Region Jendouba ankurbeln

Tourismusminister Rene Trabelsi, hat eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, um den Tourismus in der Region Jendouba anzukurbeln. Budgets werden erhöht, Festivals unterstützt und das Kunsthandwerk der Region gefördert.

Trabelsi hat die Budgets für die Delegationen Ain Drahem und Tabarka verdoppelt. Zusätzliche Sofortmittel werden für die diesjährigen Internationalen Festivals von Tabarka und Bulla Reggia bereitgestellt. Es wurde in der Arbeitssitzung im Hauptquartier des Ministeriums unter dem Vorsitz von Tourismusminister René Trabelsi auch beschlossen, den Ort Beni Metir in die Liste der Tourismusgemeinden aufzunehmen und Wanderrouten zu entwickeln. Zudem sollen die Rehabilitationsstudien zum touristischen Rundweg Faj El Atlal in Ain Draham aktualisiert und ein Grundstück zum Bau für das Tourismusbüro mit Kosten von 14 Millionen Dinar bereitgestellt werden.

Das Ministerium für Tourismus plant auch, Handwerkern in der Region Ausstellungsraum für Kunsthandwerk im Wert von rund 500.000 Dinar zur Verfügung zu stellen und 35 Verkaufstellen  für die Vermarktung des Kunsthandwerks auf der Ebene der Nationalstraße Nr. 17 zwischen Fernana und Tabarka über Ain Drahem im Wert von 350.000 Dinar zu bauen.

Es wurde auch beschlossen, eine gemeinsame Kommission zwischen den Ministerien für Tourismus und Handwerk und dem Ministerium für Verkehr einzurichten, um den Internationalen Flughafen Tabarka-Aïn Draham wiederzubeleben.

Bild: Symbolfoto Beni Metir, Jendouba

Quelle: TAP Presseagentur