Tunesien: Baldiges Comeback der Kreuzfahrten in La Goulette?

Ein von der MSC Cruises SA (Schweiz) und der Global Ports Holding PLC (Großbritannien) gebildetes Konsortium hat am 18. Juli 2019 99,997″% des Kapitals des vom tunesischen Staat beschlagnahmten Unternehmen „Goulette Shipping Cruise“ der El Materi-Gruppe zu einem Preis von 37.841.100 Dinar übernommen. Diese Akquisition positioniert Tunesien auf der Karte der Kreuzfahrtschiffe neu. Ein echter Glücksfall für den tunesischen Tourismus, den Hafen von La Goulette und alle damit verbundenen wirtschaftlichen Aktivitäten, insbesondere nach der Krise von 2015.

Dieser von der tunesischen Al Karama Holding ausgehandelte Verkauf bestätigt das wiedergewonnene Vertrauen in die Destination Tunesien als unverzichtbares Ziel von Kreuzfahrtschiffen nach fünf Jahren des Stillstands. Nun ist eine rasche ganzjährige Belebung der Wirtschaftstätigkeit, nicht nur innerhalb des Hafens von La Goulette und seines Kunsthandwerkerdorfes, sondern auch anderer touristischer Ziele in der Hauptstadt Tunis, einschließlich Sidi Bou Said, der Medina und anderer Ausflugsziele denkbar.

MSC Cruises ist das größte private Kreuzfahrtunternehmen der Welt und globaler Marktführer in Europa, Südamerika und Südafrika. Die Schiffe verkehren das ganze Jahr über im Mittelmeerraum und in der Karibik und bieten eine breite Palette an saisonalen Routen in Nordeuropa, im Atlantik, in Südamerika, Südafrika, China, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Indien. Das Unternehmen, das seit 2004 ein Wachstum von rund 800% verzeichnete, beförderte im Jahr 2018 etwa 2,4 Mio Kreuzfahrtpassagiere und erzielte ein solides Finanzergebnis mit einem Umsatz von fast 2,7 Milliarden Euro. MSC Cruises beschäftigt weltweit 30.000 Mitarbeiter in 69 Ländern.

Global Ports Holding PLC ist einer der größten unabhängigen Kreuzfahrthafenbetreiber mit Sitz in Großbritannien und einem Portfolio von 15 Häfen in acht Ländern. Das Unternehmen ist im Mittelmeerraum, im Atlantik und im asiatisch-pazifischen Raum präsent, einschließlich der Handelshäfen der Türkei und Montenegros. Die Gruppe ist in zwei Sektoren tätig: Der erste ist der Betrieb von Kreuzfahrthäfen; der zweite der Betrieb von Handelshäfen. Das Einsatzgebiet der Kreuzfahrthäfen umfasst die Häfen Creuers, La Valetta Kreuzfahrthafen und Ege Ports-Kusadasi. Das Unternehmen ist führend in der Kreuzfahrthafenlandschaft und verfügt über eine integrierte Plattform von Kreuzfahrthäfen, die Kreuzfahrtschiffe, Fähren, Yachten und Mega-Schiffe bedienen.

Bild: Illustrationsfoto Kreuzfahrtschiff in La Goulette

Quelle: Tunisie Numerique