Zentralapotheke ruft weitere Nahrungsergänzungsmittel zurück

Die tunesische Zentralapotheke (PCT) gab heute, am Dienstag, den 23. Juli 2019, den Rückruf von zwölf Nahrungsergänzungsmitteln bekannt, die vom kanadischen Labor Konsar Future Nutrition INC hergestellt wurden. Grund sei die Nichteinhaltung von Regeln einer professionellen Herstellungspraxis. In Kanada wurden die Lizenz zum Betrieb dieses Unternehmens und dessen 101 Produktlizenzen ausgesetzt.

Diese Entscheidung des Gesundheitsministeriums wurde im Rundschreiben N° 014528-2019 bekanntgegeben, in dem die Namen der zwölf Produkte aufgeführt sind, die von der Business Sales & Purchasing (BSP) vertrieben werden. „Die Rücknahme der Produkte aus dem Handel müsse unverzüglich erfolgen“, betonte die Zentralapotheke.

Hier ist die Liste der betroffenen Produkte:

  • Future nutrition multi B 50 Kapseln
  • Future nutrition Green coffee Kapseln
  • Future nutrition Green tea Kapseln
  • Future nutrition Maca Kapseln
  • Future nutrition CLA 1000mg
  • Future nutrition Multiflor Women Kapseln
  • Future nutrition Multiflor  For men Kapseln
  • Future nutrition Multivitamin essential
  • Future nutrition Acetyl L-Carnitine Kapseln
  • Future nutrition L-Carnitine 750 B Kapseln
  • Future nutrition BCAA Plex Caps Kapseln
  • Future nutrition Lipoxy Kapseln

Es sei darauf hingewiesen, dass die kanadische Gesundheitsbehörde „Santé Canada“ am 29. Mai eine Pressemitteilung zu Produkten herausgab, die von Konsar Future Nutrition INC hergestellt wurden. Diese weist darauf hin, dass die Nahrungsergänzungsmittel möglicherweise ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen. Ihre Dienststellen hätten Inspektionen der Produktionsstätte (in Dollard-des-Ormeaux, Quebec) durchgeführt und dort „schwerwiegende Probleme aufgrund unhygienischer Bedingungen sowie Mängel bei der Qualitätskontrolle festgestellt hätten“. Santé Canada hatte daraufhin die Lizenz zum Betrieb dieses Unternehmens und dessen 101 Produktlizenzen ausgesetzt.

Quelle: Pharmacie Centrale