Bildungsministerium verbietet Anhäufung von Posten durch Lehrer an öffentlichen und privaten Schulen

Das Bildungsministerium hat Lehrern gemäß einem am 23. Juli herausgegebenen und am 29. Juli 2019 veröffentlichten Rundschreiben die Anhäufung von Stellen an öffentlichen und privaten Schulen ab dem Schuljahr 2019/2020 untersagt.

Diesem Schreiben zufolge zielt diese Entscheidung darauf ab, den Rückgang der Bildungsqualität zu beenden, die Arbeitsbedingungen in den schulischen Einrichtungen zu verbessern und Hochschulabsolventen Beschäftigungsmöglichkeiten an Privatschulen zu bieten. Das Interesse der Schüler soll im Vordergrund stehen und das Bildungsgleichgewicht an öffentlichen Schulen gewahrt bleiben.

Zu diesem Zweck hat das Bildungsministerium die regionalen Delegationen aufgefordert, die Erteilung von Genehmigungen für Lehrkräfte an allen öffentlichen Bildungseinrichtungen (Grundschulen, Hochschulen, Gymnasien und Pilotschulen) zum Unterricht an Privatschulen unverzüglich einzustellen.

Das Ministerium wies darauf hin, dass im Falle der Nichtanwendung dieser Entscheidung die Akten der Privatschulen gemäß Artikel 5 des Rundschreibens den regionalen Beratungskommissionen für private Einrichtungen vorgelegt werden und rechtliche und administrative Maßnahmen gegen betroffene Lehrer eingeleitet würden.

Quelle: Presseagentur TAP