Schauspielerin Monika Belluci dreht derzeit in Tunesien mit Regisseur Kaouther Ben Hania

Der internationale italienische Filmstar Monica Bellucci befindet sich derzeit in Tunesien, um mit dem tunesischen Regisseur Kaouther Ben Hania Szenen aus ihrem neuen Film „Der Mann, der seine Haut verkaufte“ zu drehen.

Bei dieser Gelegenheit traf sie auch den Minister für Tourismus und Handwerk, René Trabelsi, den Minister für Kultur, Mohamed Zine El Abidine, sowie die italienischen Botschafterin in Tunesien. Die Schauspielerin drückte auch ihre Freude über den zweiten Besuch in Tunesien aufgrund von Dreharbeiten aus und betonte, dass sie für Tunesien werben werde und dass diese Bilder über die verschiedenen sozialen Kommunikationsmittel Millionen von Fans aus der ganzen Welt erreichen würden.

Schauspielerin Monika Bellucci in Tunesien - Foto: Ministerium für Tourismus
Schauspielerin Monika Bellucci in Tunesien – Foto: Ministerium für Tourismus

Der internationale Star nutzte auch ihre Anwesenheit in Tunesien, um den Ort Sidi Bou Said und insbesondere das Grab des weltbekannten Modedesigners Azzedine Alaïa zu besuchen, der in Sidi Bou Said begraben ist und dessen Entwürfe sie schon getragen hatte.

Der Film zeigt die Geschichte eines syrischen Flüchtlings namens Sami in Beirut, der ein schwieriges Leben in Flüchtlingslagern führt. Der Protagonist trifft jedoch auf einen amerikanischen Künstler, der ihm hilft, ins Rampenlicht zu treten. Er ist gezwungen, in eine neue Welt zu reisen, während sein Herz jedoch noch an den Lagern hängt, in denen er seine Freundin zurücklassen musste.

Bilder: Schauspielerin Monika Bellucci in Tunesien – Foto: Ministerium für Tourismus