Olivenernte 2019/2020: Erste Indikatoren deuten auf vielversprechende Ernte

Tunesien wird voraussichtlich -wenn man von Wetterkapriolen verschont wird- in diesem Jahr eine vielversprechende Olivenernte mit einer Olivenölproduktion von bis zu 350.000 Tonnen erleben, sagte das Landwirtschaftsministerium in einer ersten Einschätzung für die Olivensaison 2019/2020. Träfe die Prognose zu, würde Tunesien zum zweitgrößten Olivenölproduzenten der Welt werden, nachdem das Land jahrelang unter den ersten fünf gewesen war und mit Spanien, Italien, Griechenland und Portugal konkurrierte.

Der Generaldirektor des Nationalen Büros für Öl (ONH), Chokri Bayoudh, sagte, dass das ONH während seiner letzten Sitzungen Mechanismen zur Qualitätssicherung und Kontrolle der Ölproduktion untersucht und weitere Anpassung des Marktes sowie Erleichterungen des Zugangs für Olivenölexporteure und -produzenten durchgeführt habe.

Die Regierung unterstützt weiterhin die Entwicklung der Olivenindustrie, indem sie Millionen von Olivenbäumen pflanzt, so dass Tunesien weiterhin zu den größten internationalen Produzenten zählen kann. Es gibt jedoch noch einige Hindernisse, einschließlich des Mangels an Arbeitskräften bei der Olivenernte, die normalerweise von November bis März dauert. Im vergangenen Jahr war die tunesische Olivenölproduktion auf 140.000 Tonnen zurückgegangen, von denen 117.000 Tonnen im Wert von rund 526 Millionen US-Dollar exportiert wurden.

In den letzten Jahren hatte die tunesische Olivenölproduktion bis zu 185.000 Tonnen erreicht. Es wird jedoch erwartet, dass die Produktion sich in den kommenden Jahren verbessern und eine durchschnittliche Menge von 230.000 Tonnen pro Jahr erreichen würde. Dies würde die Position Tunesiens in der Spitzengruppe der wichtigsten internationalen Olivenölproduzenten festigen.

Insgesamt verbesserte sich die Gesamtproduktion in dieser Saison unter den wichtigsten Erzeugerländern, mit Ausnahme von Spanien. Das Nationale Observatorium für Landwirtschaft Tunesiens (ONAGRI) hat angekündigt, dass die Olivenölproduktion in Spanien in der kommenden Saison 1,35 Millionen Tonnen erreichen wird, verglichen mit 1,77 Millionen Tonnen in der vorherigen Saison. Die ONAGRI stellte auch fest, dass die Produktion in Italien 270.000 Tonnen und in Griechenland 300.000 Tonnen betragen würde, was eine Verbesserung gegenüber der vorhergehenden Saison darstelle und dass die Rate in Portugal 130.000 Tonnen erreichen würde. Diese Länder gehören zu den größten Mittbewerbern des tunesischen Olivenöls auf den internationalen Märkten.

Quelle: Landwirtschaftsministerium via TAP