1. Tunisia Outdoor Film Festival 2019 „Kino unter dem Sternenhimmel“ im Süden Tunesiens

Die erste Ausgabe des Tunisia Outdoor Film Festival (TOFF) findet vom 18. August bis 3. September 2019 in den südlichen Regionen des Landes Gabès, Metlaoui, Tatouine und Djerba statt, eine neue Initiative zur Dezentralisierung des Zugangs der Menschen zur Filmkultur.

Die magische Kraft des Kinos

Das Festival wird vom Verein „Cinema pour tous“, mit der Unterstützung von mehreren tunesischen und ausländischen Organisationen wie dem Nationalen Zentrum für Film und Bild (CNCI), der Europäischen Union, die Med-Film 4all, Tunesien und der Tunisia Cinema Foundation organisiert.

Bei der Vorstellung der ersten Ausgabe des Festivals haben der Regisseur und das künstlerische Komitee in einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 15. August 2019 an der tunesischen Filmbibliothek der Cité de la culture Details und die verschiedenen Achsen des Programms bekanntgegeben.

Der Leiter des Festivals, Abdelwahed Hmidet, betonte, wie wichtig es sei, die Filmkultur in den inneren und marginalisierten Regionen des Landes zu verbreiten, in denen es kaum Zugang zu künstlerischen Veranstaltungen gibt. Das Festival glaube an die magische Kraft der Kultur und insbesondere des Kinos im Kampf gegen alle Formen von Obskurantismus und religiösem Extremismus. Es sei daher wichtig, qualitativ hochwertige Filme anzubieten, die sich geschickt mit aktuellen Themen befassen, aber auch in der Lage sind, mit der Öffentlichkeit zu diskutieren und ihren kritischen Sinn zu entwickeln. Außerdem stützte sich das Festival auf die Hilfe einiger kritischer Filmkritiker wie Kamel Ouanes und Naceur Sardi.

Unter dem Motto „Kino unter dem Sternenhimmel“ wird das Festival Freiflächen einrichten, die für alle zugänglich sind, um den Zugang der Öffentlichkeit zu erleichtern. Schätzungen zufolge könnten es mehr als 30.000 Teilnehmer sein.

Das weibliche Kino im Rampenlicht

Für seine erste Ausgabe hat das Festival beschlossen, das weibliche Kino zu feiern und das Rampenlicht auf die Arbeit von jungen Regisseuren aus dem tunesischen und mediterranen Raum zu richten. Es wird auch einer Pionierin des tunesischen Kinos, Selma Baccar, Tribut gezollt, die auf dem Festival ihren neuesten Film “E Jaïda“ (2017) präsentieren wird und auch an der Pressekonferenz teilgenommen hat. „Ich war in den 60er und 70er Jahren eine Pionierin und freue mich, dass immer mehr tunesische Regisseure ihren Platz in der Welt der „7. Kunst“ einnehmen“, betonte sie.

Die Idee des Festivals ist es, mit einer 3D-Kino-Karawane durch das Land zu reisen, um das Abenteuer in der Stadt Gabès zu beginnen und später nach Metlaoui, Tatouine und schließlich auf die Insel Djerba weiterzuziehen. Während dieses filmischen Abenteuers unter der künstlerischen Leitung von Hichem Belkhamsa, wird das Festival eine große Auswahl an tunesischen und ausländischen Filmen anbieten, die von verschiedenen Filmemacherinnen veröffentlicht, geschrieben und inszeniert wurden, wie beispielsweise: ‘‘La belle et la meute’’ und ‘‘Zeineb n’aime pas la neige’’ von Kaouther Ben Hania, ‘‘Benzine’’ von Sarra Labidi, ‘‘Le pardon’’ von Najwa Slama, ‘‘Sophia’’ von Mariem Ben Mbarek …

Auf dem Programm stehen außerdem verschiedene Workshops und Filmkurse, insbesondere mit der jungen Dokumentarfilmerin Ines Ben Othmane, Filmvorführungen und Debatten für Kinder, eine Fotoausstellung zur Feier der Karriere der Filmemacher, die die Geschichte des tunesischen Kinos geprägt haben, sowie Musikkonzerte in den Straßen und an Stränden, unter anderen mit der französischen Gruppe Cloud Cuckoo Land.

Vorführungen gibt es jeweils zwei pro Abend, eine für Kinder um 19.30 Uhr, die zweite für Erwachsene um 21.30 Uhr

Die einzelnen Termine findet man auf der Webseite des Festivals unter https://www.toff-tn.com