Biographie von Selma Elloumi Rekik – Präsidentschaftskandidatin – Liste 20

Selma Elloumi Rekik wurde am 5. Juni 1956 in Tunis geboren und ist eine tunesische Unternehmerin und Politikerin. Sie war Vorstandsmitglied der 2012 von ihr mitgegründeten säkularen Sammlungsbewegung Nidaa Tounes und nach der Wahl 2014 Mitglied der Volksrepräsentantenversammlung. Von Februar 2015 bis November 2018 war sie als Teil der tunesischen Regierung Ministerin für Tourismus und Kunsthandwerk, anschließend bis Mai 2019 Direktorin des tunesischen Präsidialkabinetts und dann kurzzeitig Vorsitzende von Nidaa Tounes, die sie Ende Juni verließ. Sie ist eine der Kandidatinnen zur vorgezogenen Präsidentschaftswahl am 15. September 2019 und tritt mit der Listennummer 20 an.

Kurzbiographie

Geburt: 5. Juni 1956 in Tunis

Nationalität(en): Tunesisch

Parteizugehörigkeiten

  • Nidaa Tounes
  • Amal Tounes
  • Al Amal

Sprachen: Tunesisch, Französisch, Englisch

Ausbildung & Beruf

  • 1975: Abitur in Tunis
  • Studium am Institut für Management der Universität Tunis
  • 1979: Erlangen des Bachelorgrads
  • Nach 1979: Engagement im Familienunternehmen, dass ihr Vater 1946 mit weniger als 20 Beschäftigten gegründet hatte und das vor allem Elektrokabel für Kraftfahrzeuge herstellt. Heute ist die Elloumi-Firmengruppe mit verschiedenen Geschäftszweigen und 8.500 Beschäftigten eines der großen Unternehmen des Landes.
  • Ab 1994: Selma Elloumi Rekik baut als Geschäftsführerin innerhalb der Gruppe den Zweig Stifen auf, der landwirtschaftliche Produkte, vor allem Lebensmittel, auf der Halbinsel Cap Bon im großen Maßstab erzeugt.
  • Ab 2000: Eröffnung einer Gefrierobstanlage in der Nähe der 224 Hektar firmeneigener Felder, die jährlich 2.500 Tonnen gefrorene Erdbeeren herstellt, 30 Prozent der tunesischen Produktion, 80 Prozent davon für den Export, vor allem für Joghurt. Die meisten der Erdbeeren, die Danone verarbeitet, stammen von Stifen, das als eines der ersten tunesischen Unternehmen die Norm ISO 22000 erfüllte
  • 2015: Elloumi Rekik erhält den Preis des Verbandes von Frauen in Unternehmensführungen Tunis als „einflussreiche tunesische Frau“ (prix de la femme d’influence tunisienne)

Politische Meilensteine

  • 2012: Nach der Revolution in Tunesien 2010/2011 entschließt sie sich politisch zu engagieren und gründete 2012 mit ihrem Bruder Faouzi Elloumi und anderen säkular ausgerichteten Politikern wie Beji Caid Essebsi und Taieb Baccouche die Sammlungsbewegung Nidaa Tounes („Ruf Tunesiens“).
  • 2014: Selma Elloumi Rekik gewinnt ein Mandat in der ersten nach der demokratischen Verfassung von 2014 gewählten Volksrepräsentantenversammlung im Wahlkreis Nabeul 1 auf der Kap-Bon-Halbinsel im Norden des Landes.
  • 2. Dezember 2014 – 20. Februar 2015: Abgeordnete in Nabeul 1
  • 2. Feb. 2015 – 14. Nov. 2018: Elloumi Rekik wird im vom Parlament bestätigten Kabinett Essid Ministerin für Tourismus und Kunsthandwerk und löst damit Amel Karboul ab
  • 27. August 2016: Nach dem Ende des Kabinett Essid am 3. August 2016 wegen Misstrauensvotum übernimmt der neue Ministerpräsident Youssef Chahed Elloumi Rekik in das gleiche Amt in seinem neuen Kabinett
  • 13. August 2017: Auszeichnung anlässlich des Frauentages mit den Insignien des Kommandanten des Ordens der Republik Tunesien
  • November 2018: Selma Elloumi Rekik verlässt das Kabinett Chahed nach Spannungen zwischen Chahed und Präsident Essebsi, bei denen sich Elloumi Rekik auf die Seite des Präsidenten und dessen Sohnes Hafedh stellte
  • 14. November 2018: Direktorin des Präsidialkabinetts, des politischen Beraterstabes des Präsidenten Essebsi
  • 6. April 2019: Parteitag. Wahl ins Politbüro der Nidaa Tounes. Die Partei spaltete sich in zwei Flügel um den Präsidentensohn Hafedh und den Fraktionsvorsitzenden in der Volksrepräsentantenversammlung, Soufiane Toubel. Elloumi Rekik als Vertraute des Präsidenten schloss sich erstaunlicherweise dem Flügel um Toubel an und bemühte sich um eine Einigung.
  • 15. Mai 2019: Niederlegung ihrer Position mit der Ankündigung, sich in der Partei Nidaa Tounes vor der im Herbst folgenden Parlamentswahl zu engagieren.
  • 29. Mai 2019: Wahl zur Vorsitzenden der von Toubel gegründeten Hammamet-Fraktion von Nidaa Toune
  • 11. Juni 2019: Vereinbarung einer gemeinsamen Wahlliste mit der säkularen Partei Machrouû Tounes des früheren Nidaa-Tounes-Politikers Mohsen Marzouk
  • 23. Juni 2019: Rücktritt und Austritt aus der Partei
  • 28. Juni 2019: Sie wird Vorsitzende der Kleinpartei Amal Tounes, die bisher von der 2014 als Präsidentschaftskandidatin angetretenen Emna Mansour geleitet worden war. Elloumi Rekik gab als ihr Ziel an, die moderate Parteienfamilie und die früheren Anhänger von Nidaa Tounes wieder vereinen zu wollen.
  • 9. August 2019: Einreichung des Antrags zur Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2019
  • 14. August 2019: Der eingereichte Antrag zur Kandidatur wird von der ISIE genehmigt. Selma Elloumi Rekik tritt auf der Liste 20 an

Privatleben

  • Sie ist verheiratet mit einem Augenarzt und hat drei Kinder

Titelbild: Seif1919Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link

Quelle(n): Verschiedene Medien (Wikipedia, TAP, …)