Biographie von Kaïs Saïed – Präsidentschaftskandidat – Liste 17

Kaïs Saïed wurde am 22 Februar 1958 in Tunis geboren und ist ein Akademiker, tunesischer Rechtswissenschaftler und Spezialist für Verfassungsrecht. Er ist parteilos und hat keine politische Vorgeschichte. Er beabsichtigt, sich auf eine Jugend- und Bürgerbewegung zu stützen, die sich insbesondere für ein widerrufliches Mandat für lokal gewählte Gesetzesvertreter einsetzt. Er ist einer der Kandidaten zur vorgezogenen Präsidentschaftswahl am 15. September 2019 und tritt mit der Listennummer 17 an.

Kurzbiographie

Geburt: 22. Februar 1958 in Tunis

Nationalität(en): Tunesisch

Parteizugehörigkeiten

  • parteilos

Sprachen: Arabisch, französisch

Ausbildung & Beruf

  • Diplom für fortgeschrittene Studien im internationalen öffentlichen Recht von der Fakultät für Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft in Tunis
  • Diplom von der Internationalen Akademie für Verfassungsrecht
  • Diplom vom Internationalen Institut für Menschenrechte. in Saint-Rémo, Italien.
  • 1986: Professor an der Fakultät für Recht, Wirtschaft und Politik in Sousse
  • 1989 bis 1990: Mitglied der Expertengruppe des Generalsekretärs der Arabischen Liga
  • 1990 bis 1995: Generalsekretär und Vizepräsident der tunesischen Vereinigung für Verfassungsrecht
  • 1993 bis 1995: Experte des Arabischen Instituts für Menschenrechte
  • 1994 bis 1999: Direktor der Abteilung für öffentliches Recht an der Fakultät für Recht, Wirtschaft und Politik in Sousse
  • Seit 1997: Mitglied des Wissenschaftlichen Rates und des Verwaltungsrates der Internationalen Akademie für Verfassungsrecht
  • Präsident des Zentrums für Verfassungsrecht für Demokratie in Tunis
  • 1999: Lehramt an der Fakultät für Rechts-, Politik- und Sozialwissenschaften in Tunis

Politische Meilensteine

  • 11. Juni 2019: In einem Interview mit der Zeitung Acharaâ Al Magharibi spricht er sich für die Todesstrafe aus. Er erklärt auch, dass „Homosexualität, oder vielmehr ihre öffentliche Äußerung, von ausländischen Parteien gefördert wird, die sie finanzieren.
  • 9. August 2019: Einreichung des Antrags zur Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2019
  • 14. August 2019: Der eingereichte Antrag zur Kandidatur wird von der ISIE genehmigt. Kaïs Saïed tritt auf der Liste 17 an

Privatleben

  • Kais Saied ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist Autor zahlreicher verfassungsrechtlicher Bücher und Artikel

Titelbild: Kaïs Saïed (Facebook)

Quelle(n): Verschiedene Medien (Wikipedia, TAP, …)