Biographie von Hechmi Hamdi – Präsidentschaftskandidat – Liste 13

Hechmi Hamdi wurde am 28. März 1964 in Sidi Bouzid geboren und ist ein tunesischer Journalist, Medienunternehmer und Politiker, der in London studiert und auch dort gelebt hat. Er ist Gründer und Inhaber des oppositionellen Fernsehsenders Al Mustakillah. Er studierte die arabische Sprache, Literatur und islamische Studien. Er ist einer der Kandidaten zur vorgezogenen Präsidentschaftswahl am 15. September 2019 und tritt mit der Listennummer 13 an.

Hechmi Hamdi war ein enger Freund des abgesetzten Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali, den er gegen seine Gegner verteidigte. Er bestreitet diese Phase seines Lebens, in der er im Palast von Karthago willkommen war, nicht, rechtfertigt diese Annäherung jedoch mit seinem Willen, eine Versöhnung zwischen der Macht und der Ennahdha-Partei anzustreben.

Kurzbiographie

Geburt: 28. März 1964 in Sidi Bouzid

Nationalität(en): Tunesisch, Britisch

Parteizugehörigkeiten

  • Bis 1992: Ennahda
  • 2011: Pétition populaire pour la liberté, la justice et le développement
  • Ab Mai 2013: Tayyar El Mahabba

Sprachen: Tunesisch, französisch, Englisch

Ausbildung & Beruf

  • Bis 1985: Studium der arabischen Sprache und Literatur an der Universität Tunis
  • Masterstudium in Literatur und arabischer Geschichte sowie in zeitgenössischer Islamwissenschaft an der Universität London
  • 1996: Promovierung an der „School of Oriental and African Studies in Contemporary Islamic Studies in London

Politische Meilensteine

  • 1992: Austritt aus der Partei Ennahda
  • 1993: Gründung der Wochenzeitung Al Mustaquilla (Die Unabhängige)
  • 1999: Gründung des Fernsehsenders Al Mustaquilla (Die Unabhängige)
  • 2005: Gründung des Senders „Democracy“
  • 2011: Gründung der Partei „Pétition populaire pour la liberté, la justice et le développement“ (Petition des Volkes für Freiheit, Gerechtigkeit und Entwicklung) und nutzte seinen Kanal Al Mustaqilla, um seine Kampagne für die Wahlen zur verfassunggebenden Versammlung im Oktober 2011 massiv zu unterstützen
  • Oktober 2011: Seine Partei erzielt bei den Wahlen einen unerwarteten Durchbruch und gewann 27 Sitze, die Ennahdha lehnte jedoch jedwede Verhandlung mit ihm ab
  • Oktober 2011: Listen seiner Partei  in sechs Wahlkreisen werden zugunsten anderer Listen annulliert, hauptsächlich wegen Nichteinhaltung von Fristen des Wahlkampfs und weil er frühere Beamte der RCD (Constitutional Democratic Rally) einbezog
  • 4. Februar 2012: Generalsekretär der Parti des conservateurs progressistes (Progressive Konservative Partei)
  • 22. Mai 2013: Gründung der Partei Tayyar El Mahabba
  • 6. Mai 2014: Er gibt seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen 2014 bekannt
  • 27. Oktober 2014: Aufgrund der schlechten Ergebnisse seiner Partei bei den Parlamentswahlen zieht er seine Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen zurück, nimmt aber dann doch noch teil und schließt mit 5,75% der Stimmen auf Platz 4 ab.
  • 8. August 2019: Einreichung seiner Kandidatur für die Präsidentschaftswahlen am 15. September 2019
  • 14. August 2019: Der eingereichte Antrag zur Kandidatur wird von der ISIE genehmigt. Hechmi Hamdi tritt auf der Liste 13 an

Privatleben

  • Er ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Titelbild: Hechmi Hamdi (Facebook)

Quelle(n): Verschiedene Medien (Wikipedia, TAP, …)