Wahlbeobachternetzwerk Mourakiboun: 97 Prozent der Wahlbüros öffneten pünktlich

Am 15. September 2019 wurde die erste Runde der Wahlen zur nationalen Präsidentschaft gestartet. Das Wahlbeobachternetzwerk Mourakiboun hat die Wahlbüros auf der Basis der PVT-Methode (Parallel Vote Tabulation), die auf einer zufälligen und repräsentativen Stichprobe von Wahllokalen auf nationaler Ebene basiert, analysiert. Demnach öffneten 97 Prozent der Wahlbüros pünktlich, 99 Prozent aller Büros waren komplett in den Wahlunterlagen.

Die ersten von Mourakiboun anhand dieser Stichprobe erfassten Beobachtungen lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Eröffnung von Wahllokalen:

• 97% der Mourakiboun-Beobachter hatten ungehinderten Zugang zu den Wahllokalen
• 97% der beobachteten Wahllokale öffneten zum festgelegten Zeitpunkt
• 1% der beobachteten Wahllokale öffneten nach 08:45 Uhr.

Anwesenheit der Mitglieder der Wahllokale:

• 97% der Büros eröffneten mit der vollen Anzahl der Wahlhelfer (3 oder mehr Mitglieder);
• 3% der Büros wurden nur mit zwei Wahlhelfern eröffnet (Mindestanzahl)

Präsenz von Frauen in Wahllokalen:

• 24% der Teams der Wahllokale bestehen ausschließlich aus Frauen (3 Mitglieder)
• 45% der Wahllokale hatten zwei Frauen unter den Mitgliedern des Wahllokals
• 25% der Wahllokale hatten eine Frau unter den Mitgliedern des Wahllokals
• 6% der Teams der Wahllokale bestanden ausschließlich aus Männern

Verfügbarkeit von Wahlunterlagen:

• 99% der Ämter erhielten alle Wahlpflichtunterlagen
• 99% der Wahlurnen waren gemäß der Vorgaben ordnungsgemäß versiegelt

Mourakiboun stellte fest, dass die Öffnungsverfahren in 93% der beobachteten Wahllokale ordnungsgemäß angewendet wurden und in 7% der Wahllokale geringfügige Zwischenfälle auftraten.