Zine el-Abidine Ben Ali, Ex-Präsident Tunesiens, stirbt im Exil in Saud-Arabien – Todesanzeige

Zine el-Abidine Ben Ali, geboren am 3. September 1936 in Sousse, stirbt am 19. September 2019 im Exil von Jeddah, Saudi-Arabien. Er war ein tunesischer Politiker (RCD) und von 1987 bis zu seiner Flucht am 14. Januar 2011 der autokratisch regierende Präsident des nordafrikanischen Landes.

Die Beerdigung fand am Samstag, den 21. September 2019, auf dem Friedhof El Bikaâ in Medina in Saudi-Arabien statt. Die Fark-Zeremonie fand am folgenden Tag (22. September 2019) ab 16 Uhr im Haus seiner Schwägerin Jalila Trabelsi in der Rue Abou Kacem Chebbi 27 in Sidi Bou Saïd (der Straße gegenüber der Tankstelle Agil) statt.

Es trauern:

  • Seine Witwe Leila Ben Ali, geborene Trabelsi
  • Sein Sohn Mohamed Zine El Abidine
  • Die Töchter Ghazwa, Dorsaf, Cyrine, Nesrine mit ihrem Ehemann Karim Gharbi, Halima mit ihrem Ehemann Imed Madani
  • Seine Schwester Najet und ihre Kinder
  • Sein Bruder Farid und seine Kinder
  • Seine Schwägerinnen Jalila Trabelsi und ihre Kinder; Rym Mahjoub, EP Saïd Boujbel, Asma Mahjoub, EP Sadri Tébourbi, Amira Mahjoub, Islem Mahjoub, EP Sonia Ben Ammar und ihre Kinder, Nefisa Trabelsi, EP Habib Zakiz und ihre Kinder, Samira Trabelsi, EP Montassar Meherzi und die Kinder; Die Kinder der verstorbenen Mounira Trabelsi: Lilia und Ahmed Nacef
  • Sein Schwager Nacer Trabelsi und seine Kinder
  • Sein Schwager Belhassen Trabelsi, seine Ehefrau Zhaira Jilani und seine Kinder
  • Sein Schwager Mourad Trabelsi
  • Die Kinder des verstorbenen Moncef Trabelsi

Titelbild: Zine el-Abidine Ben Ali und Familie im Januar 2019 – vlnr: Ehefrau Leila Trabelsi, Zine el-Abidine Ben Ali, Rapper K2, damaliger Lebensgefährte von Tochter Nesrine Ben Ali (r.)