Rekordernte: Getreideernte in der Saison 2018/2019 steigt auf rund 24 Mio Doppelzentner

Die aktuelle Getreideernte in Tunesien hat in der Saison 2018/2019 fast 24 Millionen Doppelzentner Getreide gegenüber 14,1 Millionen Dz in der letzten Saison (2017/2018) erbracht. Nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserressourcen und Fischerei erreichte die Getreideernte in diesem Jahr ein Rekordniveau, das sich auf 12,6 Millionen Dz Hartweizen und 1,8 Millionen Dz Weichweizen, 9,1 Millionen Dz Gerste und 309.000 Dz Triticale verteilt.

Nach den gleichen Daten wurden bis Ende August 2019 fast 12,9 Mio Dz an Getreidemengen gesammelt, von denen 42% von den Genossenschaften geerntet wurden. Diese Mengen setzen sich aus 8,7 Millionen Dz Hartweizen, 748.000 Dz Weichweizen und 3,3 Millionen Dz Gerste und Triticale zusammen. Dieselben Statistiken ergaben, dass die Produktivität des Getreideanbaus pro Hektar in den nördlichen Gouvernoraten 24 Dz/ha, in den mittleren und südlichen Gouvernoraten 16 Dz/ha und bei bewässerten Feldern 35 Dz/ha betrug.

Das Landwirtschaftsministerium hat bekanntgegeben, dass der Preis der Getreideproduktion auf rund 82 Dinar/Dz für Hartweizen, 59 Dinar pro Doppelzentner Weizen und 53 Dinar für Gerste und Triticale festgelegt wurde. Laut Aussagen des Landwirtschaftsministers Samir Taieb wird Tunesien dank dieser Rekordernte von Getreide einen Umsatz von 200 Millionen Dinar erwirtschaften können.

Zur Erinnerung: Tunesien verbraucht jährlich fast 30 Millionen Zentner Getreide, während die Erntefläche 1,224 Millionen Hektar und die Anbaufläche 1,780 Millionen Hektar beträgt.

Das Landwirtschaftsministerium hat den Landwirten in den verschiedenen Regionen fast 266.000 Dz subventioniertes Saatgut zur Verfügung gestellt, um die nächste Saison unter guten Bedingungen beginnen zu können.

Titelbild: Ernte und Einbringen des Heus – Foto: © Dennis Jarvis/Flickr – https://www.flickr.com/photos/archer10/7845078858/in/album-72157631208749426/

Quelle: TAP