MSC Kreuzfahrten kehrt ab Sommer 2021 nach La Goulette, Tunesien zurück

Nach Angaben des französischen Magazins „La Quotidienne“ wird die Kreuzfahrtgesellschaft MSC Cruises ihre Aktivitäten im Hafen von La Goulette wieder aufnehmen. MSC hatte ihre Fahrten nach La Goulette nach dem Anschlag von Bardo im Jahr 2015 eingestellt. Ab der Sommersaison 2021 wird die MSC Poesia eine Reihe von wöchentlichen Kreuzfahrten ab Tunis anbieten.

Ein von der MSC Cruises SA (Schweiz) und der Global Ports Holding PLC (Großbritannien) gebildetes Konsortium hat am 18. Juli 2019 99,997″% des Kapitals des vom tunesischen Staat beschlagnahmten Unternehmen „Goulette Shipping Cruise“ der El Materi-Gruppe zu einem Preis von 37.841.100 Dinar übernommen.

Die Zahl der Passagiere war in den letzten Jahren eher gering. Wurden im Jahr 2010 in La Goulette noch 900.000 Passagiere begrüßt, lag die Quote der Kreuzfahrtpassagiere zwischen 2011 und 2014 nur noch bei durchschnittlich 441.000 Personen pro Jahr.

MSC Cruises ist das größte private Kreuzfahrtunternehmen der Welt und globaler Marktführer in Europa, Südamerika und Südafrika. Die Schiffe verkehren das ganze Jahr über im Mittelmeerraum und in der Karibik und bieten eine breite Palette an saisonalen Routen in Nordeuropa, im Atlantik, in Südamerika, Südafrika, China, den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Indien. Das Unternehmen, das seit 2004 ein Wachstum von rund 800% verzeichnete, beförderte im Jahr 2018 etwa 2,4 Mio Kreuzfahrtpassagiere und erzielte ein solides Finanzergebnis mit einem Umsatz von fast 2,7 Milliarden Euro. MSC Cruises beschäftigt weltweit 30.000 Mitarbeiter in 69 Ländern.

Titelbild: MSC Poesia By Pjotr MahhoninOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Quelle: La Quotidienne