Airbus Industries will Traingscenter für Piloten in Tunesien eröffnen

Die Partnerschaftsprogramme zwischen Airbus und Tunesien, insbesondere auf dem Gebiet der Ausbildung, standen im Mittelpunkt eines Treffens von Verkehrsminister Hichem Ben Ahmed am Mittwoch in Tunis mit einer Delegation des Unternehmens unter der Leitung des Vizepräsidenten für Trainigscenter, Michael Chemouny. Der Hersteller will in Kürze im Rahmen einer Partnerschaft mit der tunesischen Agentur für technische Zusammenarbeit (französisch: ATCT) ein Trainingszentrum für Piloten in Tunesien eröffnen. Dieses Projekt befindet sich derzeit in der Abschlussphase der Planungen.

Der Minister prüfte die Aussichten für eine Zusammenarbeit mit dem Hersteller und forderte angesichts der Bedeutung der tunesischen Fähigkeiten in diesem Bereich eine Stärkung der Partnerschaft, insbesondere im Hinblick auf die Pilotenausbildung. Gleichzeitig erklärte er die Bereitschaft Tunesiens, alle Mittel zu mobilisieren, um den Erfolg dieser Zusammenarbeit mit Airbus sicherzustellen, die die Position Tunesiens in der Luftfahrtindustrie stärken wird. Vertreter von Airbus lobten die Erfahrungen Tunesiens auf dem Gebiet der Luftfahrt.

Titelbild: Airbus Simulator (Symbolfoto)

Quelle: TAP