Djerba: Abkommen zum Schutz der Meeresschildkröten mit dem World Wide Fund for Nature unterzeichnet

Der Verein Jlij für die marine Umwelt in Djerba hat am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 ein Abkommen zum Schutz der Meeresschildkröten mit dem World Wide Fund for Nature (WWF) unterzeichnet. Die Unterzeichnung dieses Abkommens sei Teil des nationalen Programms „Gemeinsam für den Schutz der Meeresschildkröten“, dass über 16 Verbände an der gesamten tunesischen Küste beeinflussen wird, sagte Faycel Ghezaiel, Präsident von Jlij, gegenüber der Presseagentur TAP.

Der Verband wird bis Juni 2020 ein Programm durchführen, dass verschiedene Maßnahmen zum Schutz der Meeresschildkröten vor unbefugtem Handel und Konsum beinhaltet. Es umfasst die Organisation von Schulungen für junge Menschen sowie Besuche an den Stränden zur Identifizierung von Nistgebieten für Schildkröten, namentlich in Ras El Rmal und Castille in Djerba, sowie die Organisation von Aktionstagen zur Sensibilisierung von Bürgern zur Verhinderung des Handels mit Meeresschildkröten.

Der Verband wird die gesamte Küste bis an die libyschen Grenzen bereisen, um die Nistgebiete der Schildkröten zu identifizieren. Auch soll das Phänomen der Strandung von Meeresschildkröten an der Küste von Djerba überwacht werden.

Quelle: TAP | WWF Tunisie | JLIJ