Erstes Burger King Restaurant Tunesiens soll in der Sousse Mall eröffnen – 18 weitere sollen folgen

Diverse tunesische Medien berichten, dass in der Mall of Sousse das erste Restaurant der amerikanischen Fast-Food-Kette Burger King (BK) in Tunesien eröffnet werden soll. Die Mall selbst, deren Eröffnungstermin schon mehrfach verschoben wurde, soll jetzt Ende November 2019 in Betrieb gehen.

Die internationale Marke, die in 88 Ländern präsent ist, wird in Tunesien von Omar Jenayah, dem Sohn des Geschäftsmannes und Betreiber des Tourismus Othman Jenayah, durch die Firma First Food Services Tunesien (FFST) eingeführt. Letztere wurde in Zusammenarbeit mit libyschen Investoren sowie dem saudischen Konglomerat OLAYAN Group gegründet, die das Franchising der amerikanischen Marke im Nahen Osten und in Marokko hält. Das Ziel: Eröffnung von 18 Burger King-Filialen in Tunesien in den nächsten fünf Jahren und Eintritt in den libyschen Markt.

Es sei darauf hingewiesen, dass die OLAYAN-Gruppe in den Bereichen Bau, Handel, Lebensmittel und Getränke, Reinigungsmittel, Papier, Kunststoff und Fasern, Büroausstattung und Konsumgütern tätig ist. Die Gruppe ist auch der Abfüller und Vertreiber von Coca-Cola in Saudi-Arabien.

Zu den internationalen Partnern der Saudi-Gruppe gehören Alphagraphics, BP Solar, Credit Suisse, Carrefour, HSBC, JP Morgan, Chase Manhattan, Coca-Cola, Bechtel, Morgan Stanley, Goldman Sachs, Kimberly-Clark, Sama Airlines, Colgate-Palmolive , Toshiba, Xerox, Burger King, Kraft Foods und mehr.

Quelle: Ilboursa